Gastgewerbe besonders von Pandemie betroffen

49
(Foto: cocoparisienne auf Pixabay)

Durch die Corona-Pandemie ist die Gastronomie besonders betroffen. Jeder sechte Arbeitsplatz ging verloren.

Anlässlich der Veröffentlichung der neuesten Arbeits- und Ausbildungsmarktzahlen für Hessen und der gemeinsamen Pressekonferenz der RD Hessen und der Tiger und Palmen GmbH sagte Dr. Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen:

„Die Pandemie hat besonders das Gastgewerbe getroffen. Auf dem Höhepunkt ging jeder sechste Arbeitsplatz in der Branche verloren. Die Krise wirkte sich auch auf die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe aus. Im Vergleich zum Berichtsjahr 2018/2019 müssen wir enorme Rückgänge bei den Ausbildungsstellen und Bewerber*innen für die Hotellerie sowie die Gastronomie verzeichnen. Umso bemerkenswerter ist, dass die Tiger und Palmen GmbH sich diesem Trend nicht gebeugt hat, sondern weiterhin Fachkräfte für morgen ausbildet. Aktuell warten noch acht Ausbildungsplätze auf Bewerber*innen. Sieben Ausbildungsplätze konnten erfreulicherweise schon besetzt werden.“

„Über unsere Branchen Hotellerie, Gastronomie und Veranstaltungsbranche ist es wichtig zu wissen, dass wir durch die monatelange Schließung unserer Betriebe ein Sonderopfer erbracht haben, so dass andere Branchen geöffnet bleiben konnten. Dies darf sich nicht auf die Auszubildenden und deren Zukunft auswirken. Alle Institutionen sind aufgefordert, bestmögliches für sie zu erreichen“, ergänzte Robert Mangold, Geschäftsführer, Palmen und Tiger GmbH.

(Text: PM)