Baggerseepiraten im Dauerschwitzmodus

69
Foto: Pixabay

Nächster Heimspieltest am kommenden Mittwoch (11.) gegen Schweizer Erstligisten Aarau

Seit fünf Wochen sind die Drittliga-Handballer der HSG Rodgau Nieder-Roden in der intensiven Vorbereitung, insbesondere wurde viel im Bereich Kraft und Ausdauer gearbeitet. Neben zwei Testspielsiegen gegen die Tuspo Obernburg und dem Ligakonkurrenten DJK SF Budenheim, gab es nach einer morgendlichen Trainingseinheit beim Turnier des TV Hochdorf ein Unentschieden gegen die TSG Haßloch und eine Niederlage gegen den Gastgeber. Dabei konnte Neuzugang Filip Brühl schon gut integriert werden und bei seinen Auftritten mit guten Wurfvarianten überzeugen.

Insgesamt ist Trainer Jan Redmann sehr zufrieden mit der bisherigen Vorbereitung. In den nächsten Wochen liegt der Fokus auf der spielerischen Feinabstimmung. Einzig die erneute Verletzung von Henning Schopper trübt die Stimmung etwas. Der spielstarke Linkshänder wird der Mannschaft mehrere Wochen wegen einer Knöchelverletzung fehlen und somit definitiv zum Saisonstart ausfallen. Nach Magnus Hofferbert (Kreuzbandriss) ist dies der zweite Ausfall im Kader der Baggerseepiraten.

Der nächste Härtetest für die Jungs von Trainer Jan Redmann wartet schon am kommenden Mittwoch (11.) um 20 Uhr in der heimischen Sporthalle. Dann präsentiert sich mit dem HSC Suhr Aarau als amtierenden SuperCup Sieger ein echtes Spitzenteam aus der Schweiz.

Platzreservierung wie gewohnt über die Baggerseepiraten-App (für Apple-User die meinVerein App)

Heimspiele Männer 1 in der Vorbereitung

Mittwoch, 11. August, 20 Uhr gegen HSC Suhr Aarau (1. Liga Schweiz)
Freitag, 13. August, 19 Uhr gegen HG Oftersheim/Schwetzingen
Samstag, 21. August, 17 Uhr gegen HC Erlangen II

(Text: PM)