Elektromobilität auf städtischen Sportanlagen in Frankfurt

38
(Symbolfoto: Alex Fox auf Pixabay

Das Sportamt Frankfurt hat für die Sportplatzpflege auf den städtischen Sportanlagen 16 moderne und umweltfreundliche Elektrofahrzeuge angeschafft und am vergangenen Mittwoch (11.) vom Hersteller übernommen. Die neuen Elektrofahrzeuge ersetzen alte, mit Diesel betriebene Traktoren, deren Schadstoffausstoß nicht mehr zeitgemäß ist.

Die Fahrzeuge im Wert von 223.000 Euro werden in den nächsten Tagen den Vereinen als Teil der Vereinsbetreuung zur Verfügung gestellt. Beim Übergabetermin auf dem Gelände des Stadions am Brentanobad waren bereits zahlreiche Vereinsvertreter anwesend, um sich die Funktionen der neuen Geräte aus erster Hand erklären zu lassen und eine erste Testfahrt zu machen.

Stadtrat Markus Frank ließ es sich nicht nehmen, die neuen Fahrzeuge zu inspizieren und sich direkt hinter das Steuer zu setzen. „Mit der Anschaffung der E-Fahrzeuge wird der technische Fortschritt auch in der Sportplatzpflege deutlich und wird die Arbeit der Vereine in Zukunft erleichtern“, sagte Stadtrat Frank im Rahmen seiner Begrüßung.

Die vielseitig einsetzbaren Arbeitsgeräte werden auf den Sportanlagen Ackermannwiese, Berkersheimer Weg, Bonames, Gerbermühle, Goldstein, Hausen, Hügelstraße, Lenzenbergstraße, Mainwasen, Nieder-Erlenbach, Niedwiesenstraße, Ostpark, Rebstock, Riederwaldwiese, Rödelheim und auf einem Betriebshof des Sportamtes eingesetzt.

(Text: PM Stadt Frankfurt)