Sechs bestätigte Coronainfektionen in Wohneinheit in Breitefeld

82
(Symbolfoto: Ewa Urban auf Pixabay)

In einer größeren Wohneinheit in Münsters Ortsteil Breitefeld mit 46 Bewohner*innen waren am Mittwoch (18.) mehrere Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. Mittlerweile gibt es sechs bestätigte Infektionen. Diese Personen befinden sich in Isolation, weitere Testungen laufen.

In dem Gebäude sind Arbeitskräfte zweier unterschiedlicher Werke aus der Region untergebracht. Bei den Infizierten handelt es sich um Mitarbeitende eines dieser Unternehmen. “Ich befinde mich im engen und guten Austausch mit dem betreffenden Unternehmen und dem Gesundheitsamt, um eine weitere Ausbreitung der Infektionen zu verhindern”, betont Bürgermeister Joachim Schledt. Von dem Ausbruchsgeschehen betroffen ist nicht nur Breitefeld, sondern auch Wohnunterkünfte von Mitarbeiter*innen des Unternehmens in anderen Landkreisen.

Im Oktober 2020 hatte es in der gleichen Wohneinheit in Breitefeld einen Corona-Ausbruch gegeben, der dank hervorragender Kooperation mit dem Gesundheitsamt und dem Unternehmen eingedämmt werden konnte, ohne dass Infektionen über die Unterkunft hinaus weitergetragen wurden. Damals waren noch deutlich mehr Menschen in dem Gebäude untergebracht. Der Arbeitgeber hatte daraufhin eine andere Unterkunft für seine Mitarbeitenden gesucht und auch gefunden.

Die 46 Bewohner*innen, die sich derzeit noch in Breitefeld befinden, leben dort auf eigenen Wunsch und haben Einzelmietverträge mit der Vermieterin abgeschlossen. Sie alle erhalten in den nächsten Tagen ein mobiles Impfangebot vom Landkreis.

(Text: PM Gemeinde Münster)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben