Obertshausen packt an und räumt auf

64
Die Vorbereitungen zum diesjährigen Müllsammeltag am 18. September in Obertshausen laufen. Seit 1986 ist Jochen Roth (Mitte) der zuständige Ansprechpartner für den Aktionstag. Auch Bürgermeister Manuel Friedrich liegt die Aktion sehr am Herzen. Tatkräftige Unterstützung, wenn es in Obertshausen um das Müllsammeln geht, gibt es seit einiger Zeit von der Sauberkeitsinitiative #einfachBÜCKEN, bei der sich auch Bettina Justus engagiert. (Foto: Christina Schäfer/Stadt Obertshausen)

Obertshausen packt an und räumt auf! Am Samstag, 18. September, findet der „World Cleanup Day“ statt, die größte Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. 2020 beteiligten sich elf Millionen Menschen weltweit in über 160 Ländern an diesem Aktionstag und setzten durch ihre Müllsammelaktionen ein starkes Zeichen für eine saubere, gesunde und plastikmüllfreie Umwelt.

Der Umwelttag hat auch in Obertshausen Tradition. Jährlich rücken zahlreiche Helferinnen und Helfer zur Müllsammelaktion aus: Einzelpersonen, Familien, Vereine in Kleingruppen – jede helfende Hand ist willkommen. 2020 sammelten die Freiwilligen 35 Kubikmeter Müll.

Unterjährig setzen sich das städtische Bauhof-Team, die Sauberkeitsinitiative #einfachBÜCKEN, die Kindertagestätten oder Schulen sowie verschiedene Vereine und Organisationen für ein sauberes Obertshausen ein. Am 18. September heißt es nun unter dem Motto „Obertshausen räumt auf!“ gemeinsam anzupacken. Als Unterstützung sind städtische Bauhof-Mitarbeiter an diesem Tag mit im Einsatz – auch mit den zehn Fahrzeugen. Die Stadt stellt zudem das erforderliche Equipment wie Handschuhe, Müllsäcke und Greifer.

Zu großen Müllsammelaktion sind alle freiwilligen Helferinnen und Helfer willkommen, um im gesamten Gemarkungsgebiet den Unrat einzusammeln. Vereinsmitglieder, Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Interessierte treffen sich dazu am Samstag, 18. September, im Zeitraum von 8.30 bis 12 Uhr im Bauhof der Stadt Obertshausen in der Leipziger Straße 33. Auch eine gesammelte Abholung des Materials am Samstag oder unter der Woche (nur nach vorheriger Absprache) ist möglich. Dazu wird es im „Abholpaket“ für jedes Team beziehungsweise für jede Sammlerin und jeden Sammler eine kleine Stärkung und ein Erfrischungsgetränk geben.

Interessierte können sich bis Mittwoch, 15. September, per E-Mail: bauhof@obertshausen.de oder unter Tel. 06104/7037400 sowie Tel. 06104 7037401 anmelden. Gesammelt wird in 28 Bezirken im Stadtgebiet. Aufgrund der aktuellen Situation bitten die Organisatoren die einzelnen Gruppen, für den Fall einer nötig werdende Nachverfolgung, eine Liste aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) zu führen oder beispielsweise in der Luca-App ein privates Treffen anzulegen.

„Wir hoffen auch in diesem Jahr auf zahlreiche Unterstützung und bedanken uns schon jetzt herzlichst für die Mithilfe der engagierten Bürgerinnen und Bürger. Für den Einsatz beim Müllsammeln empfehle ich den Freiwilligen eine Warnweste sowie festes Schuhwerk zu tragen. So sind alle gut gerüstet“, betont Obertshausens Bürgermeister Manuel Friedrich.

(Text: PM Stadt Obertshausen)