Fahrradkino-Veranstaltungen im Kreis Groß-Gerau

111
(Symbolfoto: Gerd Altmann auf Pixabay)

Fahrradfahren macht mobil. Aber auch ein Kinoerlebnis ist ein anderes, wenn der Film durch die Muskelkraft von fünf Personen angetrieben wird. An drei Standorten im Kreis Groß-Gerau tritt das Publikum während der Filmvorführung abwechselnd in die Pedale und bringt dadurch den Film ins Laufen.

Selten war das Kino an der frischen Luft so attraktiv wie in diesem Sommer. Nach den monatelangen Schließungen starteten in vielen hessischen Orten jetzt wieder die Open-Air-Kinos. Dafür unterstützt das Filmbüro Hessen in diesem Jahr besonders viele kleinere Veranstalter mit Geld aus dem vom Land Hessen aufgelegten Förderprogramm „Ins Freie“.
Für alle, die auf dem Land wohnen und die fürs Filmegucken nicht unbedingt weit fahren möchten, ist das „SommerWanderKino Hessen 2021“ genau richtig. Mehr als 400 Filme, darunter vor allem europäische Produktionen, werden den ganzen Sommer über an verschiedenen Orten gezeigt. Im Kreis Groß-Gerau wird auch das innovative Format des Fahrradkinos angeboten – die Zuschauerinnen und Zuschauer erzeugen den Strom für die Filmvorführung gemeinsam und durch eigene Muskelkraft. Wer mag, kann sich auf eines der fünf Fahrräder setzen – oder erstmal nur zuschauen. Die aufgeständerten Fahrräder speisen über ein gut ausgetüfteltes System des Fahrrad-Kino-Anbieters einen Akku. Dieser versorgt dann Beamer, PC und Soundanlage. Das macht das Fahrradkino nicht nur klimafreundlich, sondern auch mobil.

„Mustergültig an der Aktion ist, dass mit jeder Veranstaltung im Land zugleich auch ein hessisches Kino unterstützt wird – ein wirklich willkommener Beitrag auch für unser Lichtspielhaus Groß-Gerau“, sagte Landrat Thomas Will. Corona habe die Kinobranche bekanntlich schwer getroffen. Will war bereits 2020 beim Fahrradkino im Schloss Dornberg mit dabei. „Ein tolles Erlebnis“, so Will: „Radeln und Film schauen passen ganz wunderbar zusammen. Die Gäste wechseln sich beim Treten ab. Und bei dieser Filmauswahl – alle drei sind aktuelle Kinofilme – wird es ein gemeinsames Kinoerlebnis für die ganze Familie.“

Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau startet am Freitag, 10. September, um 20.30 Uhr mit dem Film „Morgen gehört uns“ sowie mit einem mobilisierenden Mitmach-Programm rund ums Fahrrad bereits ab 18 Uhr im Hof des Dornberger Schlosses. Hier ist Mobilität Programm: Nicht nur die Kinder im Film – jeder kann etwas bewegen, wenn man sich zusammentut.

Das zweite Fahrradkino, am Samstag, 11. September, mit dem Film „Der wunderbare Garten der Bella Brown“ im Hof der Alten Schule Worfelden ist eine zauberhafte Komödie für die ganze Familie und zeigt, wie ein verwilderter Garten eine junge Frau dazu bringt, ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen. Schon ab 19.45 Uhr können die Zuschauenden bei einem musikalischen Vorprogramm zusammen sein. Der Abend wird veranstaltet durch den Fachdienst Kultur der Gemeinde Büttelborn, in Kooperation mit dem RC03 Worfelden.

Den Abschluss bildet die Veranstaltung in Nauheim am Sonntag, 12. September: Auf dem Parkplatz der Georg-Schad-Halle wird für den Film „Back to Maracanã“ geradelt – ein fröhliches Road-Movie mit viel Begeisterung für den Fußball, und ein Film für verschiedene Generationen. Die Veranstalter der Gemeinde Nauheim präsentieren ab 19.30 Uhr die Einrad-Balance-Show mit dem mehrfachen Weltmeister Lutz Eichholz.

Alle drei Kinoabende finden im Freien statt. Wer sich einen Stuhl, Kissen oder Decke mitbringen möchte, kann das gerne tun. Bei schlechter Witterung wechseln die Veranstalter am 10. und 11. September 2021 in das Bürgerhaus Worfelden und am 12. September in die anliegende Georg-Schad-Halle in Nauheim. Die Eintrittskarten für die Fahrradkinos zum Preis von je 7 Euro (ermäßigt 5 Euro) sind ab sofort im Lichtspielhaus und Cinebar Groß-Gerau, Mittelstraße 2A, unter Telefon 06152/2521 sowie bei den jeweiligen Veranstaltern erhältlich. Restkarten werden an der Abendkasse vor Ort verkauft. Weitere Informationen in diesem Flyer.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)