„Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen“ im Saalbau-Kino – Eintritt frei

30

Der Förderverein kommunales Kino Pfungstadt eV zeigt am Montag, den 6.9.2021, den Dokumentarfilm von Ronja von Wurmb-Seibel und Niklas Schenck im Saalbau-Kino Pfungstadt. Der Filmabend ist ein Beitrag im Rahmen der Interkulturellen Wochen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Die Filmemachenden sind anwesend – die Moderation übernimmt Hassan Nazari. Worum geht es?

Als 2015 mehr als 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker_innen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland kamen. Sie wurden zur Projektionsfläche ebenso für ernsthafte Sorgen wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen – da setzt der Film „Wir sind jetzt hier“ an. Sieben junge Männer erzählen in die Kamera vom Ankommen in Deutschland – von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Ihre Geschichten lassen die Zuschauer_innen teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht und sie erzählen viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt. Der Förderverein lädt alle ein, gemeinsam den Film anzuschauen und im Anschluss mit den Gästen zu diskutieren.  Auf Eintritt wird verzichtet, um vielen Menschen einen Kinobesuch und das Filmgespräch mit den Akteuren zu ermöglichen. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Gefördert wird dieser Filmabend von der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Weitere Infos sind unter www.kino-pfungstadt.de zu finden.