Frankfurt feiert auf der Dippemess

213
Thomas Roie und OB Peter Feldmann im Fahrgeschäft. (Foto: Maik Reuß)

Es ist das Ende einer langen Durststrecke! Am Freitag, 3. September, ist Startschuss für den Dippemess-Park – das erste größere Fest in Frankfurt seit dem Weihnachtsmarkt 2019.

Drei Tage vor dem Start informierte sich Oberbürgermeister Peter Feldmann bei einem Presserundgang über den Festplatz am Ratsweg über den temporären Freizeitpark, der das Kirmesgefühl vom 3. bis 19. September zurück an den Main holen soll. Begleitet wurde er von Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, Kurt Stroscher, Leiter des Freizeitparks, sowie dem Vorsitzenden des Frankfurter Schaustellerverbandes, Thomas Roie.

Feldmann: „Frankfurt feiert. Feiern Sie mit – auf unserer Dippemess. Eine Runde auf dem Riesenrad oder dem Wellenflug, der Geruch von gebrannten Mandeln, das haben nicht nur unsere Kinder vermisst. Schauen, staunen, abheben: Ich freue mich drauf. Zumal dieser Dippemess-Park eine Dippemess XXL wird, mit einer Extra-Woche, 15 tolle Tage lang.“

Wichtigste Botschaft des Oberbürgermeisters: „Die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher steht beim Dippemess-Park an allererster Stelle.“

So gebe es Zugang nur mit Negativnachweis (geimpft, getestet oder genesen), die Besucherzahl werde auf 5000 begrenzt. Eine Anmeldung ist jedoch nicht erforderlich. Ein Einbahnstraßensystem soll Kontakte minimieren, in den gastronomischen Bereiche ist Kontaktdatenerfassung Pflicht.

Und: Vor Ort wird es sowohl ein Testzentrum geben – als auch die Möglichkeit, sich von einem Team des Deutschen Roten Kreuzes impfen zu lassen (Dienstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr, Sonntag von 12 bis 18 Uhr).

„Impfen mit Blick das Riesenrad, bequemer geht es nicht“, sagte Feldmann abschließend. „Eine tolle Möglichkeit für alle, die noch nicht geimpft sind.“

Ausführliche Informationen zum Hygienekonzept und den Attraktionen gibt es im angehängten PDF-Dokument sowie unter https://frankfurt-tourismus.de.

(Text: PM Stadt Frankfurt)