Gestohlener Renault nach “Spritztour” angezündet

45
(Symbolfoto: Jürgen Sieber auf Pixabay)

In der Nacht von Dienstag (31.) auf Mittwoch (1.) wurde im Frankfurter Stadtteil Hausen ein Renault gestohlen. Nach einer kurzen Fahrt setzten der oder die Täter das Fahrzeug in Brand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Frankfurter Kriminalpolizei sucht nun Zeugen.

Am Dienstagabend parkte ein 20-jähriger Mann gegen 21 Uhr den Renault Scénic in der Mühlwehrstraße. Nach bisherigen Ermittlungen hat ein oder haben mehrere Täter das Fahrzeug anschließend im Verlauf der Nacht entwendet. Mit dem gestohlenen Auto ist man zunächst in Richtung Biegweg gefahren und hat dort mehrere “Poller” umgefahren. Daraufhin wurde der gestohlene Renault in der Kurt-Halbritter-Anlage abgestellt und gegen 3.45 Uhr in Brand gesetzt.

Als die alarmierte Feuerwehr vor Ort eintraf, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Nachdem das Feuer gelöscht war, stellten die vor Ort befindlichen Polizisten auf einer nahgelegenen Wiese mehrere “Driftspuren” fest. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass der oder die Täter nach dem Diebstahl des Renault eine “Spritztour” damit gemacht und das Auto anschließend in Brand gesetzt hat bzw. haben.

Zeugen, welche Angaben zum Tatgeschehen und/oder dem bzw. den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/755-53111 beim Kriminaldauerdienst oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls, der Verkehrsunfallflacht sowie der Brandstiftung dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)