Zwei weitere Impfaktionen im Isenburg-Zentrum

85
(Symbolfoto: Pixabay)

Am 4. und 25. September ist das mobile Impfteam des Landkreis Offenbach wieder zu Gast im Isenburg-Zentrum.

Seit Anfang August tourt ein mobiles Impfteam des Kreis Offenbach durch die Region und machte bereits Mitte August im Isenburg-Zentrum halt. Über 150 Personen haben das Impfangebot im Isenburg-Zentrum dankend angenommen, so dass sich der Landkreis Offenbach dazu entschieden hat, die Impf-Aktion noch an zwei weiteren Terminen anzubieten.

Am 4. und 25. September sind zwischen 10 bis 15 Uhr auf der Fläche neben JD Sports zwei bis vier Ärzte im Einsatz, die bis zu maximal 250 Personen pro Tag impfen können. Es können sich alle Personen ab 18 Jahren impfen lassen. Ein Termin ist nicht notwendig, wer sich also spontan für die Schutzimpfung entscheidet, ist herzlich willkommen. Da der Impfstoff Johnson & Johnson verimpft wird, genügt für den vollständigen Impfschutz eine einzelne Dosis. Mitzubringen sind ein gültiges Ausweisdokument, eine Krankenversichertenkarte sowie, falls vorhanden, der Impfpass. Um Wartezeiten zu vermeiden, können idealerweise das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen ausgefüllt mitgebacht werden, können aber auch vor Ort ausgefüllt werden.

„Wir hoffen, dass diese beiden Termine ebenfalls gut angenommen werden und sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Die Corona-Lage verschärft sich von Tag zu Tag, so dass nur mit einer weiter steigenden Impfquote die Gefahr weiterer Lockdowns vermieden werden kann. Es ist ein wichtiger Schritt zur Pandemie-Bekämpfung und in Richtung Normalität“, so die Center Managerin Anna Reinhardt.

Die Impfaktion im Isenburg-Zentrum ist Teil einer deutschlandweiten Aktion: Die Shopping-Center-Betreiberin ECE Marketplaces, die auch das Isenburg-Zentrum betreibt, arbeitet daran in möglichst all ihren Shoppingcentern deutschlandweit Impfangebote gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen zu organisieren und in den Centern anzubieten. Das Unternehmen unterstützt damit auch, gemeinsam mit zahlreichen Handelspartnern, die Kampagne „Leben statt Lockdown“ (www.leben-statt-lockdown.de). Ziel der Kampagne ist es die enorme Reichweite des Handels zu nutzen, um für die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu werben. Zu den Maßnahmen zählen neben den lokalen Impfangeboten auch Plakataktionen, mehrsprachige

Weitere Informationen, sowie alle Formulare erhalten Sie im Center Management des Isenburg-Zentrum, unter www.isenburg-zentrum.com oder unter https://www.facebook.com/IsenburgZentrum.

(Text: PM Stadt Neu-Isenburg)