„Ehrenamt gehört fest zu unserer Odenwälder Gesellschaft“

67
Vor dem Hangar des Flugplatzes Michelstadt: Landrat Frank Matiaske übergibt die E-Card an Christiane Hartmann (zweite von rechts) und Marie Neff von den Feuerwehren der Gemeinde Reichelsheim. (Foto: Odenwaldkreis)

Nach einer langen, eineinhalb Jahre währenden Pause im Zuge der Corona-Pandemie hat  wieder eine Ehrenamts-Card-Verleihung des Odenwaldkreises stattgefunden.

Landrat Frank Matiaske übergab die kurz „E-Cards“ genannten Ausweise auf dem Flugplatz Michelstadt. „Ich freue mich sehr, dass diese traditionelle Veranstaltung wieder stattfinden kann“, sagte Matiaske. „Schließlich gehört das Ehrenamt fest zu unserer Odenwälder Gesellschaft und es ist mir sehr wichtig, dass dies auch öffentlich gewürdigt wird. Ich danke allen, die sich freiwillig engagieren, sehr herzlich.“

Die Zugehörigkeit der 41 neuen Karten-Inhaberinnen und -Inhaber zu verschiedenen Organisationen zeige, wie vielfältig das Ehrenamt im Odenwaldkreis sei, hob Matiaske hervor. „Ohne dieses Engagement wäre unsere Region ärmer.“ Auch der scheidende Michelstädter Bürgermeister Stephan Kelbert würdigte den Einsatz von ehrenamtlich Tätigen, die angesichts schwindender Bindungskräfte in der Gesellschaft den Zusammenhalt förderten. „Wir brauchen die Zivilgesellschaft, das Ehrenamt.“

Gastgeber der 52. E-Card-Verleihung, die musikalisch von der Show und Marching Band Happy Sound eröffnet wurde, war der Aero-Club Odenwald e.V. Er informierte über seine Geschichte und Arbeit. Der Verein wurde 1957 von zehn Flugenthusiasten gegründet. Heute hat er mehr als 200 Mitglieder, davon 105 aktive Piloten, 40 Modellflieger und 60 weitere Mitglieder. Am Platz sind etwa 40 Flugzeuge stationiert, davon drei eigene, unter anderem für die Pilotenausbildung. Ein neuestes Wetterinformationssystem und eine neue Anflugbefeuerung gewährleisten den Piloten ein sicheres Fliegen. Die Modellflug-Sektion des Vereins bildet Jugendliche ab zwölf Jahren zu Modellpiloten aus.

Aktuell gibt es im Kreis mehr als 1.000 gültige E-Cards. Der Besitz der E-Card ist in ganz Hessen mit zahlreichen Vergünstigungen verbunden, von kommunalen Angeboten über den Einzelhandel bis zu Sonderaktionen der Ehrenamtsagentur oder des Landes.

Allein im Odenwaldkreis gibt es mittlerweile 114 Sponsorenpartner (dazu gehört auch der Aero-Club); zwölf von ihnen sind erst jüngst dazugekommen. „Auch dieses große Interesse zeugt von der Wertschätzung, die dem Ehrenamt bei uns entgegengebracht wird“, so Landrat Matiaske und Bürgermeister Kelbert. Vertreter von vier der zwölf neuen Sponsorenpartner waren zu der Feierstunde gekommen und haben eine Urkunde erhalten: Daniel Weiß (Broßler Küche Aktiv), Uli Schleußner (Golfclub Gut Sansenhof), Iris und Jürgen Broscheit (Freie Redner) sowie Jutta Schäfer-Krall (Bestatterin).

Die Verleihung der E-Cards hatte wieder die Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises organisiert. Matiaske dankte den Mitarbeitern Markus Fabian und Hiltrud Geyer dafür genauso wie für ihr tägliches Engagement für das Vereinsleben im Odenwaldkreis, etwa in Sachen Fördermittel-Akquise, bei der Qualifizierung von Ehrenamtlichen, der Unterstützung für Flüchtlinge und bei der Organisation der Freiwilligentage.
Die nächsten Freiwilligentage finden am 11. und am 18. September statt. Wer mitmachen will, kann sich unter www.freiwillig-im-odenwaldkreis.de umschauen und anmelden.

Die E-Card wurde verliehen an 41 Frauen und Männer:

Raisa Schlecht, Thea Weyrauch, Karin Michalczyk, Ute Groß-Arndt, Margarethe Nieratzky, Ursula Feiert, Hannelore Kaffenberger, Svetlana Schmidt und Luise Berg (Modetruhe des DRK Kreisverbands Odenwaldkreis)
Thomas Glassl, Thomas Müller, Jens Gröger, Tim Erzgräber, Markus Röth, Patrick Breimer, Alexander Seitz, Thomas Körber, Alexander Schulte, Jürgen Obier, Timo Becker, Volker Fink, Peter Trumpfheller, Sascha Helm, Melanie Neubürger-Böttcher (Freiwillige Feuerwehr Michelstadt)
Christiane Hartmann, Marie Neff, Leon Wilken, Nicole Weimer, Julia Weimer, Felix Weimer, Marco Hartmann (Feuerwehren der Gemeinde Reichelsheim)
Marc Liebold, Lisa Eidenmüller (Freiwillige Feuerwehr Mümling-Grumbach)
Friedhelm Allmann (Freiwillige Feuerwehr Mossautal)
Jürgen Bartmann (Freiwillige Feuerwehr Bullau)
Ulrike Gebauer (Bienenzuchtverein Bezirk Höchst i. Odw. e. V.)
Swen Uhrig (TSV 1875 Höchst Abt. Fußball)
Florian Ludwig Sattler (SV 1969 Airlenbach e. V.)
Barbara Hostalka (Rehkitzrettung Reichelsheim)
Edith Pilger (Hospizgruppe Sozialstation Höchst e. V.)
Britta Ziefle (Deutscher Gewerkschaftsbund)

(Text: PM Odenwaldkreis)