Küchenbrand in Niederursel – Wellensittiche gerettet

59
(Symbolfoto: Kerstin Riemer auf Pixabay)

Am Mittwochvormittag (1.) geriet in einer Wohnung in einem mehrgeschossigen Wohnhaus in Frankfurt-Niederursel eine Küche in Brand. Der 48-jährige Wohnungsinhaber wurde dabei leicht verletzt.

Gegen 11.30 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus im Eduard-Bernstein-Weg. Die Feuerwehr konnte den Brand zeitnah löschen und eine Ausbreitung auf andere Wohnungen oder Gebäudeteile verhindern. Der 48-jährige Wohnungsinhaber war in der Lage, seine Wohnung selbstständig zu verlassen. Aufgrund der eingeatmeten Rauchgase wurde er in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Auch vier frei fliegende Wellensittiche in der betreffenden Wohnung erlitten keine Schäden und konnten durch die verständigte Tierrettung versorgt werden. Bis zum Abschluss der Löschmaßnahmen musste der Verkehr im Bereich des Eduard-Bernstein-Weges für rund 50 Minuten um- und abgeleitet werden.

Die Ermittlungen der Frankfurter Kriminalpolizei bezüglich der konkreten Brandursache und der Höhe des finanziellen Schadens dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)