Vier Kinder zündeln an Gartenhütte

51
(Symbolfoto: Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay)

Vier Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren wurden am Donnerstag (2.) von Brandermittlern des Kommissariats 10 in Erbach als Brandstifter identifiziert.

Den Jungen konnte mittlerweile nachgewiesen werden, dass sie am Abend des 28. Augusts das Mobiliar eines offenen Gartenhauses auf einem abgelegenen Grundstück in Michelstadt-Steinbach, seitlich der Bahntrasse, aus Langeweile angezündet haben. Dabei brannte das offene Gartenhaus vollständig ab. Der Schaden ist mehrere Tausend Euro hoch.

Wie sich bei den Anhörungen der Kinder herausstellte, haben zwei von ihnen am 24. April eine weitere Gartenhütte angezündet und dabei einen Schaden von etwa 10.000 Euro verursacht.

Die Kinder wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Zu den Vorfällen nahmen die Ermittler zudem Kontakt zu den jeweiligen Schulen und das Jugendamt auf. Ob die Erziehungsberechtigten für die entstandenen Schäden und Feuerwehreinsätze in die Pflicht genommen werden, wird von den jeweiligen Stellen geprüft.

(Text: PM Polizei Südhessen)