Hessische BioTage: Einzigartige Einblicke und Mitmachaktionen

84
Babenhausen: Der Hof Kurogehnen der Familie Rottstedt im Spätsommer. (Foto: LaDaDi)

Ökologisch. Regional. Nachhaltig: Unter diesem Motto stehen die ersten Hessischen BioTage vom 10. bis 19. September.

Mit neuem Namen finden die Aktionstage erstmals hessenweit statt und laden dazu ein, das vielfältige Angebot an bio & regionalen Erzeugnissen mit allen Sinnen zu erfahren. Erzeuger*innen und Verarbeiter*innen öffnen die Tore ihrer Betriebe für die Öffentlichkeit und zeigen, was ökologischer Landbau in der Praxis bedeutet und wie regionale Lebensmittel entstehen.

Veranstaltungen in ganz Hessen

Auf Besucher*innen wartet ein buntes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm, das zum Mitmachen einlädt. Vom Tag auf dem Bauernhof über Koch- und Back-Workshops bis zur Radtour wird für Groß und Klein viel Abwechslung geboten. Dabei können Besucher*innen bspw. nicht nur sehen, wie artgerechte Tierhaltung aussieht oder wie aus Milch Käse entsteht. Die Hessischen BioTage bieten auch Gelegenheit, Landwirt*innen direkt Fragen zu stellen, die einen als Verbraucher*in beschäftigen. Das komplette Veranstaltungsprogramm ist unter https://www.oekomodellregionen-hessen.de/veranstaltungen/hessische-biotage abrufbar.

Südhessen mit sieben Veranstaltungen dabei

In der Ökomodell-Region Süd, die die Kreise Darmstadt-Dieburg, die Bergstraße und den Odenwaldkreis sowie den Kreis Groß-Gerau und die Stadt Darmstadt umschließt, startet die Gärtnerei Berger in Beerfelden am 10. September eine achttägige Aktion. Hinter die Kulissen eines Biobetriebs können die Besucher*innen sich in Babenhausen begeben: Der Biobetrieb Rottstedt lädt zu einer Führung auf seinen Hof Kurogehnen ein, für den 11., 15. und 19. September sind Termine geplant.

Eine Führung gibt es auch im Gemüsegarten Hoxhohl in Modautal – von A wie Asiasalat bis Z wie Zuckerhut gibt es im Marktgarten von Vivian Glover eine große Vielfalt. Bio-Weine von der Hessischen Bergstraße kann man am 12. und 19. September in einer Online-Weinprobe verköstigen. Das Paket gibt es vorab beim Bergsträßer Medifact Edition Verlag. Auf den Acker geht es am 17. September. Hier lädt die Solidarische Landwirtschaft in Rüsselsheim, die „Bio SoLaWi Auf dem Acker e.V.“, ein.

Zum Mitmachen wird am 18. September der Brotbackofen auf dem Hofgut Oberfeld angeheizt. Hier gibt es einen Workshop zum Thema Brot. Mitmachen kann jeder, die Zutaten werden selbst mitgebracht oder für Kurzentschlossene gestellt. Und zu guter Letzt gibt es in Mossautal allen Grund zu feiern, denn der Hof am Mühlgrund begeht seinen dritten Geburtstag, Biolandwirt Alexander Kern lädt zum Hoffest ein.

Hessische BioTage – mitmachen, Region entdecken und gewinnen

Zur Premiere der Hessischen BioTage 2021 veranstalten die Ökomodell-Regionen unter dem Dach des Ökomodell-Landes Hessen ein Facebook-Gewinnspiel. Los geht es am 10. September unter https://www.facebook.com/oekomodelllandhessen.

Über die Ökomodell-Regionen

Die hessischen Modell-Regionen suchen Wege, um die steigende Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln stärker aus der heimischen Landwirtschaft zu decken und das Bewusstsein der Verbraucher*innen für regionale Kreisläufe und biologisch erzeugte Lebensmittel zu schärfen. Sie sind Teil des hessischen Ökoaktionsplans und sind Ansprechpartner für Landwirt*innen, regionale Erzeuger*innen, Verarbeiter*innen und den Handel.

(Text: PM LaDaDi)