106 Strohballen geraten in Brand

45
(Symbolfoto: Monikas_Wunderwelt auf Pixabay)

Am frühen Samstagabend (4.) sind auf einem Feld im Bereich der Georg-Zinn-Straße in Groß-Umstadt zahlreiche Strohballen in Brand geraten. Für die Klärung der Ursache ist die Kriminalpolizei in Darmstadt herangezogen worden, die nun mit dem Fall betraut ist, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat und eine Brandstiftung nicht ausschließen kann.

Kurz nach 18 Uhr war die Rettungsleitstelle von Zeugen alarmiert worden. Polizei und Feuerwehr rückten gemeinsam aus. Die bisherige Schadensbilanz ergab, dass
106 Strohballen von dem Feuer betroffen waren und unter der Aufsicht der Einsatzkräfte vollständig abbrannten. Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 3180 Euro. Ersten Hinweisen von Zeugen zufolge sollen sich im Vorfeld des Geschehens drei Jugendliche im Bereich der Strohballen aufgehalten haben, die beim Erblicken hinzueilender Anwohner auf ihren Fahrrädern sofort die Flucht ergriffen. Zu ihrer Bekleidung ist bekannt, dass zwei der Unbekannten dunkle Oberteile und ihr Begleiter mit einem weißen T-Shirt bekleidet waren.

Ob und inwieweit das aktuelle Tatgeschehen mit ähnlich gelagerten Branddelikten aus der jüngsten Vergangenheit stehen (wir haben berichtet) ist zudem Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 10 in Darmstadt in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06151/9690).

(Text: PM Polizei Südhessen)