Mann mit Gehstock geschlagen

39
(Symbolfoto: cocoparisienne auf Pixabay)

Am Samstagabend (4.) kam es in der Frankfurter Innenstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 32-jähriger Mann verletzt wurde.

Eine Polizeistreife, die sich gegen 22.25 Uhr in der Hochstraße befand, vernahm lautes Geschrei und folgte diesem zu Fuß bis in die Taubenstraße. Passanten riefen, dass sich mehrere Personen auf der Straße schlagen würden. Die Beamten trafen kurze Zeit später auf einen im Gesicht verletzten 32-jährigen Mann. Einige Meter weiter standen fünf Männer, die zum Teil längliche Gegenstände in den Händen hielten. Die Beamten begaben sich schließlich zu der Gruppe. Auf Aufforderung ließen die Männer die Gegenstände, eine Metallstange und zwei Äste, zu Boden fallen. Mit weiterer Unterstützung konnten die fünf 22 bis 36 Jahre alte Männer festgenommen werden, wobei sich einer von ihnen zunächst sperrte, bis ihm Handfesseln angelegt werden konnten. Im Anschluss erfolgte ihre Kontrolle.

Aufgrund der sprachlichen Barriere stellte sich erst später heraus, dass die fünf Männer dem 32-Jährigen offenbar zu Hilfe gekommen waren. Der tatsächliche Angreifer soll demnach in Richtung Börsenstraße entkommen sein. Die Festgenommenen wurden daraufhin wieder entlassen. Der 32-jährige Geschädigte wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Er soll einen Schlag mit einem Gehstock abbekommen haben.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und dem unbekannten Täter dauern an. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 10100 zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)