Raubüberfälle am Wochenende in Frankfurt

42
(Symbolfoto: Pixabay)

Mehrere Raubüberfälle ereigneten sich am Wochenende in Frankfurt.

Gleich zwei Raubstraftaten ereigneten sich am Samstagabend (4.) im Grüneburgpark. Die bislang unbekannten Täter konnten unter anderem Bargeld erbeuten.

Im ersten Fall hielt sich ein 20-Jähriger mit drei Freunden im Grüneburgpark auf, als sie gegen 21.50 Uhr von 10 bis 15 Jugendlichen umringt wurden. Unter Androhungen von Schlägen wurde der 20-Jährige zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert und oberflächlich abgetastet. Einer der Haupttäter entnahm schließlich aus dessen Umhängetasche 50 Euro Bargeld, ein Paar Airpods, Parfum und ein Ladekabel. Die Gruppe, allesamt sportlich gekleidete Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, entfernte sich schließlich in die Dunkelheit der Parkanlage.

Ein zweiter Fall ereignete sich gegen etwa 22.05 Uhr, als sich ein 17-Jähriger und dessen Bekannter ebenfalls im Grüneburgpark befanden. Zwei junge Männer kamen auf sie zu und wollten ihnen offenbar Drogen verkaufen. Als der 17-Jährige ablehnte, forderte einer der beiden jungen Männer die Herausgabe seines Bargeldes und drohte damit, andernfalls einen Taser einzusetzen. Der 17-Jährige holte einen 50-Euro-Schein aus seinem Portemonnaie, welchen ihm der zwei Täter entriss. Die zwei jungen Räuber, circa 18 Jahre alt und 180 Zentimeter groß, flüchteten anschließend mit der Beute in nördliche Richtung.
Eine Fahndung verlief in beiden Fällen ohne Erfolg.

Drei unbekannte Täter haben am Sonntag (5.) einen 30-jährigen Mann in der B-Ebene der Konstablerwache ausgeraubt.

Der 30-jährige Geschädigte befand sich gegen 0.50 Uhr in der B-Ebene der Konstablerwache und ging in Richtung Ausgang der nordwestlichen Rolltreppe. Mehrere Personen umringten ihn plötzlich und zwei von ihnen gingen auf den 30-Jährigen zu. Einer hielt schließlich ihm ein Taschenmesser entgegen, der Zweite durchsuchte ihn und entwendete 25 Euro Bargeld. Die Gruppe flüchtete anschließend die Rolltreppe hinauf in Richtung der Straßenbahn-Haltestation Konstablerwache und weiter in unbekannte Richtung. Der 30-Jährige blieb unverletzt.

Personenbeschreibung
1. Täter: Männlich, circa 20 Jahre alt, kurze schwarze Haare, nordafrikanisches Aussehen, rote Oberbekleidung, dunkle Hose.
2. Täter: Männlich, circa 20 Jahre alt, nordafrikanisches Aussehen, schwarze Jacke, schwarzer Rucksack.
3. Täter: Männlich, circa 20 Jahre alt, teils rasierte Haare und kurzer Zopf, nordafrikanisches Aussehen, schwarzes T-Shirt mit weißem Kragen.
Sachdienlich Hinweise in allen Fällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069/755 51499 entgegen.

(Text: PM Polizei Frankfurt)