Rettungssanitäterin angegriffen

37
(Symbolfoto: Pixabay)

Im Bereich einer Bushaltestelle in der Graf-von-Galen-Straße in Wiesbaden-Klarenthal wurde am Samstagmittag (4.) eine 20-jährige Rettungssanitäterin von einem unbekannten Mann angegriffen und beleidigt.

Die Geschädigte und ihr Kollege wurden gegen 12.15 Uhr aufgrund einer im Bus der Linie 14 befindlichen, wohl hilflosen Person in die Graf-von-Galan-Straße geschickt. Als die Rettungswagenbesatzung den wohl unter Drogeneinfluss stehenden Mann aus dem Bus habe heraussprechen und auf eine Trage legen können, um mit der medizinischen Behandlung zu beginnen, soll dieser angefangen haben um sich zu schlagen und sich gegen die Behandlung zu wehren. Im weiteren Verlauf habe der Unbekannte die Rettungssanitäterin auch angespuckt sowie beleidigt und sei dann schließlich davongerannt. Die Geschädigte wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Der flüchtige Angreifer soll etwa 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig sowie sehr schlank gewesen sein und eine schwarze Blouson-Jacke sowie ein türkisfarbenes T-Shirt getragen haben. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos.

Mögliche Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls sowie Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-2140 in Verbindung zu setzen.

(Text: PM Polizei Westhessen)