Klima- und Umweltaktionstage machen den Umweltschutz direkt erlebbar

134
(Symbolfoto: congerdesign auf Pixabay)

Vom 16. bis 30. September finden die diesjährigen Klima- und Umweltaktionstage ,Darmstadt aktiv‘ statt. Mit über 25 Veranstaltungen haben die Akteurinnen und Akteure des Darmstädter Umweltnetzwerks ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Alle Darmstädterinnen und Darmstädter sind eingeladen, Klima-, Umwelt- und Artenschutz bei den Ausstellungen, Führungen und Mitmachaktionen neu zu erfahren.

Klimaschutz- und Umweltdezernent Michael Kolmer ist schon gespannt: „Bei diesem abwechslungsreichen Programm ist wirklich für jede Altersgruppe das passende Angebot dabei. Große und kleine Darmstädter Bürgerinnen und Bürger können sich über biologische Vielfalt, Naturschutz, Ernährung, Nachhaltigkeit und viele weitere Themen informieren und Beiträge zum Umweltschutz unmittelbar erleben. Insbesondere freue ich mich drauf, mit einem hochkarätig besetzten Podium im Rahmen der offiziellen Auftaktveranstaltung darüber zu diskutieren, wie ein klimaneutrales Darmstadt im Jahr 2035 aussehen wird.“

Im Rahmen der Podiumsdiskussion, die am Freitag, 17. September, um 19 Uhr in der Centralstation stattfinden wird, diskutieren Umweltdezernent Michael Kolmer, Dr. Sigita Urdze (Scientists4Future Darmstadt), Bettina Will (Unverpackt Darmstadt), Fritz Habekuß (Redakteur ,Die Zeit‘ und Buchautor) sowie Stefan Müller (Merck KGaA). Moderator ist Jacob Chromy. Außerdem wird die Slam-Poetin Laura Paloma ihre Sichtweise auf die Themen in echter Poetry-Slam-Art präsentieren. Wer Poetry-Slams kennt, weiß, dass dabei nicht nur Staunen garantiert ist, sondern auch Überraschungen zu erwarten sind. Die Podiumsdiskussion können die Bürgerinnen und Bürger nicht nur vor Ort in der Centralstation, sondern auch über einen Livestream auf www.youtube.com/DarmstadtStadt verfolgen und sich aktiv mit Fragen einbringen.

Die für Samstag, 18. September, zwischen 10 bis 15 Uhr angekündigte Umweltinformationsbörse wird aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens nicht mit den ursprünglich vorgesehenen 30 Ständen stattfinden. Vertreten sein wird aber das Umweltamt mit einem Informationsstand rund um Natur-, Umwelt und Klimaschutz. Außerdem wird Umweltdezernent Michael Kolmer ab 12 Uhr die diesjährigen Umweltdiplome verleihen.

Am Samstag, 25. September, gibt es von 11 bis 12 Uhr für Kinder im Grundschulalter zum Kinderbuch ,Benja & Wuse – Essensretter auf großer Mission‘ ein Kinderbuchkino. Mit der Autorin Wenke Heuts von RESTLOS GLÜCKLICH erfahren Kinder spielerisch mehr über den verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Auch diese Veranstaltung findet vor Ort in der Centralstation statt und wird für alle, die die Lesung lieber von Zuhause verfolgen wollen, ebenfalls live auf www.youtube.com/DarmstadtStadt übertragen.

Unter welchen Rahmenbedingungen die Podiumsdiskussion und das Kinderbuchkino vor Ort in der Centralstation verfolgt werden können, hängt von der dann aktuellen Infektionslage ab. Die konkreten Informationen dazu sind vorab unter www.centralstation-darmstadt.de/programm einsehbar.

Das gesamte Programm der Klima- und Umweltaktionstage gibt es unter www.umweltnetzwerk-darmstadt.de.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)