Kontrollen auf der B3 – Mehrere positive Drogenvortests

29
(Symbolfoto: Pixabay)

Polizeikräfte haben im Laufe des Montags (13.) umfangreiche Kontrollen auf der Bundesstraße 3 bei Darmstadt durchgeführt und zahlreiche, mutmaßlich berauschte Autofahrer gestoppt. Zwischen 13.30 Uhr und 18 Uhr stoppten die Beamten insgesamt 97 Fahrzeuge und überprüften 116 Personen.

Schwerpunkt der Aktion war die Erkennung drogenbeeinflusster Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr. Bei insgesamt zwölf gestoppten Männern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren wurde ein vorheriger Drogenkonsum eingeräumt oder durchgeführte Drogenvortests reagierten positiv auf THC oder Amphetamin. Für die Ertappten hatte es die vorläufige Festnahme und Blutentnahme auf der Wache zur Folge. Bei einer Durchsuchung stießen die Polizisten zudem auf Kleinstmengen Marihuana und stellten das Rauschgift sicher.

Die zwölf Verkehrsteilnehmer müssen sich jetzt wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss in einem Verfahren verantworten. Ob sie tatsächlich berauscht hinter dem Steuer saßen, wird das Ergebnis der Blutuntersuchung zeigen. Gegen einen weiteren Autofahrer erstatteten die Einsatzkräfte zudem Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Er wohnt seit über einem Jahr in Deutschland und hatte seine ausländische Fahrerlaubnis nicht innerhalb von 185 Tagen umschreiben lassen.

(Text: PM Polizei Südhessen)