Frankfurt macht mit: Deutschlandweite Impfaktionswoche

46
(Symbolfoto: Pixabay)

Die bundesweite Impfaktionswoche #HierWirdGeimpft läuft noch bis 19. September. Auch in Frankfurt können sich alle Impfwilligen bei Impfaktionen in verschiedenen Teilen der Stadt ohne vorherige Terminvereinbarung gegen das Coronavirus impfen lassen.

Gesundheitsdezernent Stefan Majer sagt: „Wir müssen beim Impfen weiter richtig Gas geben. Da ist die bundesweite Aktionswoche genau das richtige Signal. Wir haben in Frankfurt im Impfzentrum, über die mobilen Teams und in den Praxen insgesamt fast eine Million Impfungen durchgeführt. Als Geimpfte sind Sie nicht nur hervorragend geschützt, sondern auch für den Zugang zu Veranstaltungen und die Gastronomie bestens gewappnet. Geben Sie sich einen Ruck, lassen Sie sich impfen und wir machen Frankfurt gemeinsam zum Impfmeister.“

Am einfachsten ist das Impfen ohne Termin im Impfzentrum in der Festhalle und auch nach dem 19. September in kleinerer Form an der Messe. Ganz unkompliziert geht das Impfen jetzt auch im Gesundheitsamt Frankfurt, Breite Gasse 28. Einfach ohne Termin vorbeikommen und impfen lassen. Möglich ist das von Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Zentral direkt in der Innerstadt ist impfen beispielsweise am Mittwoch, 15. September, an der Konstablerwache möglich. Von 10 bis 16 Uhr steht dort ein mobiles Impfteam vor Ort bereit. Die Impfung ist natürlich kostenlos. Zur Impfung mitzubringen sind nur ein Ausweisdokument sowie, wenn vorhanden, der Impfausweis und die Krankenkassenkarte. Alle Impfaktionen in Frankfurt sind auf der Website der Stadt Frankfurt unter Sonderimpfaktionen zu finden.

Die Liste wird regelmäßig aktualisiert. Wer sich in der Impfaktionswoche zum ersten Mal impfen lässt, kann die Zweitimpfung bei einer der kommenden Sonderimpfaktionen oder in einer Hausarztpraxis erhalten. Sowohl im Gesundheitsamt als auch an der Konstablerwache werden die mRNA-Impfstoffe Comirnaty (von der Firma BioNTech) und Spikevax (von der Firma Moderna) angeboten, sodass auch Zweitimpfungen möglich sind. Nur einen Pieks benötigt es mit dem Wirkstoff Janssen (von der Firma Johnson & Johnson) — auch dieser Impfstoff ist bei den Sonderimpfungen vorhanden.

„Machen Sie bei #HierWirdGeimpft mit und unterstützen Sie die Aktion. Falls Sie schon geimpft sind, erzählen Sie einfach ihren Freunden davon“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamtes Frankfurt. „Jede einzelne Impfung zählt, um weiter zur Normalität zurückzukehren. Die aktuell steigenden Zahlen zeigen, dass fast nur ungeimpfte Personen mit COVID-19 erkranken. Die Impfung schützt sicher und wirksam vor schweren Verläufen. Ich kann daher nur jedem ans Herz legen, eines der zahlreichen Impfangebote in der Aktionswoche zu nutzen“, sagt Tinnemann abschließend.

(Text: PM Stadt Frankfurt)