Schockanruf in Urberach

50
(Symbolfoto: Michael Gaida auf Pixabay)

Ein Betrüger rief am Dienstag (14.) bei einer Urberacherin an und gab sich als Oberstaatsanwalt aus Frankfurt aus.

Er log ihr vor, dass ihre Schwester nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Untersuchungshaft sei und nur gegen Zahlung einer Kaution freikäme. Mit dieser Geschichte schaffte es der Täter, dass die Angerufene Geld in einen weißen Umschlag steckte und diesen zwischen 15.15 und 15.30 Uhr an den Mülltonnen vor ihrem Wohnhaus ablegte.

Die Kriminalpolizei Offenbach geht davon aus, dass sofort ein Abholer den Umschlag mitgenommen hat. Die Kripo betont, dass Behörden niemals am Telefon Geld verlangen, dass zudem noch draußen deponiert oder an fremde Personen übergeben werden soll.

Die Ermittler bitten nun Anwohner oder Passanten, die im Bereich Konrad-Adenauer-Straße/Haßwiesenstraße/Bergweg/Im Taubhaus verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

(Text: PM Polizei Südosthessen)