Ausgedehnter Kellerbrand in Eppertshausen

130
(Foto: FFW Eppertshausen)

Die Feuerwehr Eppertshausen und die Feuerwehr Münster, sowie der Rettungsdienst und Notarzt wurden am 16. September gegen 14.14 Uhr zu einem Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Gemäß Alarm- und Ausrückordnung erfolgte parallel der Alarm der Feuerwehr Münster.

Vor Ort brannte es in einem Keller. Nachdem Atemschutztrupps den Keller abgesucht haben, konnte Entwarnung gegeben werden. Glücklicherweise waren keine Personen mehr im Haus. Insgesamt kamen sieben Atemschutztrupps zum Einsatz (14 Einsatzkräfte). Das Feuer im Keller wurde nach aufwändiger Suche gelöscht. Der Kellerraum wurde anschließend mit Löschschaum geflutet.

Durch die starke Rauchentwicklung entstand ein massiver Gebäudeschaden. Hier folgten durch die Feuerwehren umfangreiche Lüftungsarbeiten mit mehreren Hochleistungslüftern. Die Einsatzstellen wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz wurde nach über vier Stunden für die Feuerwehr beendet.

Die Feuerwehr Eppertshausen bedankt sich besonders bei der Feuerwehr Münster für die gute Zusammenarbeit vor Ort. Hier zeigt wieder einmal, dass sich die jahrelange gute gemeinsame Ausbildung lohnt!

(Text: PM Feuerwehr Eppertshausen)