Homophobe Tat: Zwei junge Männer angegriffen

3079
blank
(Symbolfoto: fsHH auf Pixabay)

In der Nacht von Freitag auf Samstag (18.) ereignete sich am Sachsenhäuser Mainufer eine homophobe Tat, bei der ein 21-Jähriger und sein 17-jähriger Begleiter von drei bislang unbekannten Männern verbal und körperlich angegriffen wurden.

Die beiden Geschädigten hielten sich gegen etwa 0.40 Uhr am Main in Höhe des Deutschherrnufer 12 auf, als drei junge Männer auf sie zukamen, welche zunächst begannen, diese mit den Worten “Schwuchteln, Hunde, Hurensöhne.” zu beleidigen. Im weiterem Verlauf schlugen und traten die Unbekannten auf den 21-Jährigen und den 17-Jährigen ein, bis beide über eine Treppe der Alten Brücke nach oben auf die Straße flüchten konnten. Doch die Angreifer setzten ihnen nach, stießen sie zu Boden und traten wieder auf sie ein. Anschließend ließen sie von den Geschädigten, die bei der Tat leichte Verletzungen davontrugen, ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Eine Fahndung nach den drei jungen Männern verlief ohne Erfolg.

Einer der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Männlich, circa 20 Jahre alt, circa 180 bis 185 cm groß, dickliche Statur, lange schwarze Locken, nordafrikanische Erscheinung, bekleidet mit einer blauen Jacke.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu den unbekannten Tätern werden gebeten, sich mit dem 8. Polizeirevier unter der Rufnummer 069/755 10800 in Verbindung zu setzen oder sich bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)