Positive Resonanz auf ersten Tag der offenen Gartenpforte

54
blank
Gartenpracht am ersten Tag der offenen Gartenpforte: Garten von Angelika Gaubatz. (Foto: privat)

Am ersten Septemberwochenende konnten zahlreiche Interessierte im Rahmen des ersten Tages der offenen Gartenpforte private Gärten im Odenwaldkreis besichtigen.

Bestes Spätsommerwetter mit strahlendem Sonnenschein bot den idealen Rahmen und lockte teils über 150 Besucherinnen und Besucher in insgesamt zehn Gärten in den Kernstädten von Erbach und Michelstadt sowie in Ebersberg und Weiten-Gesäß, die vorab von einem Gremium ausgewählt wurden. Ein Kriterium für die Teilnahme war vor allem die naturnahe und kreative Gestaltung, die auch bei den Gästen großen Anklang fand.

„Es war ganz toll, dass wir beim Tag der offenen Gartenpforte dabei sein durften. Es waren so viele Gäste bei uns, die sich an unserem Garten erfreuten und es ergaben sich auch jede Menge schöner Gespräche,“ resümiert Angelika Gaubatz aus Michelstadt. Auch Markus Keßler aus Ebersberg zeigt sich mit der Aktion äußerst zufrieden und führt aus: „Auch, wenn unser Garten einige Kilometer entfernt liegt, hatten wir ein wunderschönes Wochenende mit vielen begeisterten Besuchern und schönen Begegnungen. Wir freuen uns, uns nächstes Jahr wieder zu bewerben.“

Initiiert wurde dieser Tag vom Odenwaldkreis und den beiden Städten Erbach und Michelstadt, die ebenfalls eine positive Bilanz zogen. Markus Linkenheil, Klimaschutzmanager des Kreises, freut sich sehr über den Erfolg: „Wir sind mit der Resonanz hochzufrieden, das tolle Wetter hat uns zusätzlich in die Karten gespielt. Wir können bereits heute ankündigen, dass es nicht bei dieser ersten Veranstaltung bleiben wird. Gerne möchten wir den Tag der offenen Gartenpforte künftig fest im Veranstaltungskalender etablieren.“

(Text: PM Odenwaldkreis)