Dietzenbach setzt auf kleines Impfzentrum

164
blank
(Symbolfoto: Mat Napo auf Unsplash)

Nach der Schließung des Impfzentrums in Heusenstamm setzt der Kreis Offenbach die Corona-Schutzimpfungen fort. Ab Mittwoch, 6. Oktober 2021, öffnet ein kleines Impfzentrum in Dietzenbach. Im Obergeschoss des Rathaus-Centers gegenüber den Kassen des REWE-Marktes werden dienstags bis samstags jeweils von 11:00 bis 19:00 Uhr weiterhin Impfungen zum Schutz vor dem Coronavirus angeboten. Betreiber des Impfzentrums ist wie bereits in Heusenstamm EcoCare, die Healthcare Division der Ecolog Deutschland GmbH.

Geimpft wird ohne Terminvereinbarung – auch Kinder ab 12 Jahre – mit dem Impfstoff von BionTech, mit dem zwei Impfungen für einen vollständigen Impfschutz notwendig sind. Darüber hinaus kann auch das Präparat von Moderna, mit dem ebenfalls zwei Dosen für einen vollständigen Schutz notwendig sind, gewählt werden. Wer über 18 Jahre alt ist, kann zusätzlich das Präparat von Johnson & Johnson wählen, mit dem eine Impfung für einen vollständigen Impfschutz ausreicht.

Mitzubringen sind ein Ausweisdokument sowie – falls vorhanden – die Krankenversicherungskarte und der Impfpass. Kinder und Jugendliche benötigen zusätzlich die Anwesenheit der Eltern bei der Impfung oder die Zustimmung der Eltern auf dem Anamnese- und Einwilligungsbogen. Weitere Informationen und auch die Aufklärungsbögen der jeweiligen Impfstoffe sind unter www.kreis-offenbach.de/impfzentrum abzurufen. Diese sollten idealerweise bereits ausgefüllt mitgebracht werden. So können Wartezeiten vermieden werden. Zweitimpfungen sind ebenfalls im neuen Impfzentrum möglich.

Das Impfzentrum in Dietzenbach bietet auch die Auffrischungsimpfung an. Zu den berechtigten Personen gehören Personen mit einer Immunschwäche oder lmmunsuppression sowie pflegebedürftige Menschen und Menschen ab 80 Jahren. Einzelpersonen können jederzeit ohne Terminvereinbarung ins Impfzentrum nach Dietzenbach kommen. Voraussetzung ist, dass der vollständige Impfschutz seit mindestens sechs Monaten besteht. Zwei mobile Impfteams besuchen die entsprechenden Einrichtungen. Auch sind weitere Stationen der Impftour mit dem Präparat von Johnson & Johnson in Planung. Sobald die Termine feststehen, sind diese unter www.kreis-offenbach.de/impftour abzurufen.

„Mit dem kleinen Impfzentrum bieten wir weiterhin ein niedrigschwelliges Angebot, um möglichst viele Menschen zu erreichen“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Auch wenn rund 210.000 Menschen im Kreis über einen vollständigen Impfschutz verfügen, gilt es gerade auch im Herbst und Winter weiter aufzuklären und unkonventionelle Impfangebote zu machen.“ Bisher wurde im Kreis Offenbach in Heusenstamm geimpft. Im Zelt auf dem Campusgelände sowie durch mobile Teams sind knapp 263.000 Impfdosen verabreicht worden.

(Text: PM Kreis Offenbach)