Frankfurt-Bahnhofsviertel: Polizei verrät die Tricks der Taschendiebe – Vorstellung des neuen “Schutzmann vor Ort”

80
blank
"Schutzmann vor Ort" Niklas Müller (Grafik: Polizei FFM)

Am kommenden Dienstag, den 05. Oktober 2021, lädt das Polizeipräsidium Frankfurt ein, den neuen “Schutzmann vor Ort” für das Bahnhofsviertel am Kaisersack offiziell in seinem Amt zu begrüßen. Alle Bürgerinnen und Bürger haben zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen des Wochenmarktes, in der Zeit von 12 bis 16 Uhr, an Informationsständen von Landes- und Bundespolizei sowie des Präventionsrates der Stadt Frankfurt über Präventionsthemen, insbesondere auch zum Thema Taschen- und Trickdiebstahl zu informieren.

Spannende Vorführungen, thematische Videos und vor allem persönliche Beratungen durch erfahrene Fahnder und Ermittler informieren und sensibilisieren interessierte Besucherinnen und Besucher. err Polizeivizepräsident Björn Gutzeit wird um 13 Uhr Polizeioberkommissar Niklas Möller offiziell in sein neues Amt als Schutzmann vor Ort einführen. Darüber hinaus wird die Sicherheitsdezernentin der Stadt Frankfurt, Frau Annette Rinn, Grußworte an die Anwesenden richten.

Außerdem werden der Geschäftsführer des Präventionsrates, Klaus Strittmatter, sowie der Direktionsleiter der Polizeidirektion Mitte, Herr Marco Weller, und der Leiter für Sicherheit und Ordnung in der Direktion Mitte, Herr Alexander Lorenz an der Veranstaltung teilnehmen. Polizeioberkommissar Möller übernimmt nun das Amt seines Vorgängers Björn Driebold, der in den Abteilungsstab des PP Frankfurt wechselt, in seiner neuen Aufgabe der Prävention aber treu bleibt.

Über den neuen “Schutzmann”

Der 32-jährige Niklas Möller kennt sich aufgrund seiner vorherigen Verwendung bereits bestens im Bahnhofsviertel aus und wird zukünftig fester Ansprechpartner für Institutionen, Gewerbetreibende und die Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil sein. Die feierliche Einführung des Schutzmannes vor Ort bietet die Möglichkeit zum offenen Dialog mit Vertretern der Landes- und Bundespolizei sowie des Präventionsrates der Stadt Frankfurt vor Ort. Interessierte am Polizeiberuf kommen mit der Einstellungsberatung vor Ort ebenfalls auf ihre Kosten und können sich informieren. Alle Beteiligten freuen sich auf reges Interesse und interessante Gespräche mit allen Besucherinnen und Besuchern.

(Text: PM Polizei FFM)