Neue Kräfte tanken durch Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kuren

41
blank
(Symbolfoto: Pixabay)

Durch die oft belastende Situation auf Grund der Corona-Pandemie entstand lange Zeit und besteht noch immer in vielen Bereichen eine Doppelbelastung für Mütter und Väter.

Homeschooling, gleichzeitiges Homeoffice und noch dazu fehlende Spielgefährten für die Kinder während eines langen Zeitraums sowie viele weitere Faktoren haben die Betreuungssituation in vielen Familien maßgeblich erschwert. Vor allem Mütter, aber auch viele Väter, haben lange Pflegearbeit geleistet und dies oft über die eigenen Kräfte hinaus. Die Auswirkungen spiegeln sich auch in der stark gestiegenen Zahl an Kurberatungen und der hohen Nachfrage an Plätzen in den Kurkliniken wider. Daher ist die Sicherung von Angeboten für erholsame Kuren besonders wichtig. Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kuren dienen dazu, neue Kräfte zu tanken, sich zu erholen und an­schließend auch wieder belastbarer zu werden. Denn nur dann können auch weiterhin gute Arbeitsleistungen erbracht und einen Teil zur Gesellschaft beigetragen werden.

Petra Karg weist als Gleichstellungsbeauftragte des Odenwaldkreises auf die vielfältigen Vorteile von der Inanspruchnahme der Kuren hin: „Ich empfehle sowohl Müttern als auch Vätern, die das Bedürfnis nach Regeneration haben, sich intensiv beraten zu lassen und eine Auszeit aus der oft belastenden Pandemiesituation zu nehmen. Es gibt ein breitgefächertes Angebot, das für jede und jeden etwas bereithält – nach einer Pause lässt es sich mit neuer Energie wieder im Alltag durchstarten, was natürlich auch den Kindern zu Gute kommt.“

Informationen zu Beratungsangeboten im Odenwaldkreis unter www.awo-odenwald.de/eltern-kind-kurberatung bei Daniela Potozki, Tel. 0175(5218374 oder unter www.drk-odenwaldkreis.de/bereich/muttervater-und-kind-kuren/, bei Marie-Laure Mohr, Tel. 06062/700-712, marie-laure.mohr@drk-odenwaldkreis.de.

(Text: PM Odenwaldkreis)