Kreis Offenbach fördert neue Kita “Orwischer Entdecker”

44
blank
(Symbolfoto: Pixabay)

Mit dem Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder will der Kreis Offenbach die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter verbessern. Deshalb werden Kommunen und andere Träger von Einrichtungen bei der Schaffung neuer oder dem Erhalt geförderter Betreuungsplätze insbesondere für Kinder unter sechs Jahren unterstützt.

Derzeit stehen im aktuellen Förderzeitraum rund neun Millionen Euro aus Bundes- und Landesprogrammen zur Verfügung. Für den Neubau der Kindertagesstätte in der Lessingstraße in Rödermark-Urberach erhält die Bethanien Diakonissen-Stiftung aus dem Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2020/2021 des Bundes einen Zuschuss in Höhe von rund 820.000 Euro. Kreisbeigeordneter Carsten Müller hat den Förderbescheid am Dienstag beim Richtfest der neuen Kindertagesstätte an Uwe M. Junga, Kaufmännischer Vorstand der Bethanien Diakonissen-Stiftung, überreicht.

„Durch das soziale Engagement der Bethanien Diakonissen-Stiftung wird die Vielfalt der Träger von Betreuungseinrichtungen in Rödermark erweitert. Die Familien können sich auf eine moderne Kindertagesstätte freuen, in der die Kinder viele Möglichkeiten haben, kreativ zu sein und sich auszuprobieren“, sagte Sozialdezernent Carsten Müller bei der Bescheidübergabe.

Bürgermeister Jörg Rotter sowie Erste Stadträtin und Sozialdezernentin Andrea Schülner sind von den Plänen der Stiftung überzeugt: „Wir freuen uns sehr, dass es durch die Kooperation der Stadt mit der Bethanien Diakonissen-Stiftung gelingen wird, wichtige Betreuungsplätze zu schaffen. Dieses Gelände ist ja schon seit Jahrzehnten ein Ort für Kinder. Es ist schön, dass dies so bleibt und hier auch künftig dafür gesorgt wird, dass sie sich frei entwickeln und voneinander lernen.“

In der neuen Kindertagesstätte können sich die Mädchen und Jungen in sechs Gruppenräumen, einem großen Bewegungsraum und auf verschiedenen Begegnungsflächen austoben. Die Einrichtung bietet Platz für insgesamt 111 Kinder. In drei Gruppen werden 36 unter Dreijährige betreut. Zur Einrichtung gehören auch ein Kinderrestaurant und ein Außenbereich, der die Kinder in Bewegung bringt. Im Garten erwartet die Kleinen ein Atrium, eine Hügellandschaft mit Hängemattenschaukel, Sandkasten, Baumstamm-Mikado, Bachlauf und einen Felsenaufgang.

Wenn die neue Urberacher Kindertagesstätte wie geplant Ende 2022 eröffnet wird, übernimmt die Bethanien Diakonissen-Stiftung dann bundesweit für 17 und hessenweit für drei evangelische Kindertagesstätte die Verantwortung. Uwe M. Junga, ist dankbar für die Unterstützung der Stadt Rödermark und des Kreises Offenbach. „Mit den Förderungen von Stadt und Kreis können wir – zusammen mit Eigenmitteln von 800.000 Euro – eine kindgerechte und moderne Kindertagesstätte erstellen und betreiben.“ Die Einrichtung in der Lessingstraße soll den Namen „Orwischer Entdecker“ tragen.