Jugendliche in gestohlenem Auto unterwegs

40
blank
(Symbolfoto: Peter H auf Pixabay)

Gestern Abend (7.) hielt die Polizei ein Auto in Frankfurt-Bockenheim an. Der jugendliche Fahrer war nicht nur ohne Führerschein und berauscht unterwegs, auch das Auto war als gestohlen gemeldet.

Gegen 23.30 Uhr gab die aufmerksame Streife des 13. Polizeireviers dem Fahrer eines Mercedes auf der Theodor-Heuss-Allee, Fahrtrichtung stadtauswärts, das Zeichen, rechts ranzufahren. Stattdessen gab der Fahrer Gas, konnte jedoch schon kurz darauf im Katharinenkreisel gestoppt werden. Die kontrollierenden Beamten staunten nicht schlecht, als sie den Fahrer überprüften. Der polizeibekannte 16-jährige Wiesbadener hat nämlich keinen Führerschein, dafür hatte er Spuren berauschender Substanzen im Urin. Zudem stellte sich heraus, dass das Auto in der Nacht zuvor in Wiesbaden gestohlen worden war.

Neben dem Fahrer saßen noch drei weitere Jugendliche bzw. Heranwachsende (16 bis 20 Jahre alt) im Fahrzeug, die ebenfalls aus Wiesbaden kommen und allesamt der Polizei nicht unbekannt sind. Bei einem 20-Jährigen fanden die Beamten noch eine geringe Menge Drogen auf. Zum Dank für die Beschlagnahme seiner Rauschmittel beleidigte er die Einsatzkräfte. Die Polizei nahm alle Insassen fest und setzte sie nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Das gestohlene Auto stellte die Polizei sicher. Inwieweit die Angetroffenen auch für den Diebstahl verantwortlich sind, ist nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

(Text: PM Polizei Frankfurt)