Soziale Folgen der Corona-Pandemie im Fokus

69
blank
(Symbolfoto: Orna Wachman auf Pixabay)

Sozialpolitisches Forum am 2. November als Online-Veranstaltung

Die Corona-Pandemie hat für viele Menschen Veränderungen im beruflichen und privaten Alltag gebracht. Je länger die Krise dauert, umso mehr Menschen sind betroffen. Personen mit Unterstützungsbedarf, Minderheiten oder auch Kinder und Jugendliche sind besonders betroffen. Angebote und Hilfen wurden in der Vergangenheit wegen der Corona-Pandemie oftmals eingeschränkt oder blieben komplett aus. Vielen Menschen fehlen soziale Kontakte und Begegnungen. Mit dem Virus kamen auch Ängste auf, weil niemand weiß, wie sich die Pandemie entwickelt. Unsicherheit tritt an die Stelle der verlorengegangenen Gewissheit.

„Welche sozialen Folgen hat das? Wer kommt noch mit?“ – um diese Fragen geht es beim „11. Sozialpolitischen Forum im Kreis Offenbach“ am Donnerstag, 2. November, um 16 Uhr via der Plattform Zoom. Veranstalter sind der Kreis Offenbach, das Evangelische Dekanat Dreieich-Rodgau, die katholischen Dekanate Dreieich, Rodgau und Seligenstadt und der Deutsche Gewerkschaftsbund Südosthessen. Der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Professor Dr. Christoph Butterwegge beschäftigt sich in seinem Eingangsreferat mit den Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft im Zusammenhang mit der Pandemie steht. Mitdiskutieren werden Vertreterinnen und Vertreter des Diakonischen Werkes Offenbach-Dreieich-Rodgau, der Fachabteilung Jugend der Stadt Rödermark, des DGB Hessen-Thüringen, Abteilung Wirtschafts- und Strukturpolitik, sowie das Organisationsteam.

In den Gesprächen geht es um globale und nationale, aber vor allem um Sozialthemen und konkrete Veränderungen im Kreis Offenbach. Diskutiert werden soll ferner über coronabedingte Verschlechterungen im Alltag von Menschen. Im Mittelpunkt des rund dreistündigen Forums steht die Frage, was bewahrt werden soll und welche neuen Instrumente benötigt werden, um die neuen Herausforderungen gesellschaftlich zu meistern?

Anmeldungen zum „11. Sozialpolitischen Forum im Kreis Offenbach“ sind unter www.kreis-offenbach.de/SozialpolitischesForum2021 möglich.

(Text: PM Kreis Offenbach)