LOEWE-Spitzen-Professur für Prof. Dr. Sandra Ciesek vergeben

45
blank
Professorin Dr. Sandra Ciesek (Foto: privat)

Die Professorin Dr. Sandra Ciesek erhält an der Goethe-Universität Frankfurt eine LOEWE-Spitzen-Professur. Das hat die LOEWE-Verwaltungskommission jetzt auf Basis einer Empfehlung des LOEWE-Programmbeirats entschieden.

Das hessische Förderprogramm für exzellente Spitzenforschung LOEWE unterstützt die Professur von Prof. Dr. Ciesek über einen Zeitraum von fünf Jahren mit zusätzlichen 1,4 Millionen Euro für Sach- und Personalkosten. Damit wird an ihrem Institut unter anderem eine Professur finanziert, die im Anschluss durch die Willy Robert Pitzer Stiftung für weitere fünf Jahre gefördert werden wird, so dass eine langfristige Unterstützung des Instituts gewährleistet wird.

Gesellschaftlich hoch relevante Expertise

„Die im vergangenen Jahr eingeführten LOEWE-Professuren schaffen attraktive Bedingungen, mit denen wir wissenschaftliche Stars besser in Hessen halten oder nach Hessen holen können – dass zeigt auch die neue LOEWE-Spitzen-Professur für Prof. Dr. Sandra Ciesek, mit der wir eine international renommierte und gefragte Forscherin und Wissensvermittlerin besser an die Goethe-Universität und das Universitätsklinikum binden können“, erklärt Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Mit ihrer gesellschaftlich hoch relevanten Expertise im Bereich Virologie, insbesondere zu SARS-CoV-2 und COVID-19, ergänzt sie die Forschungsschwerpunkte der Goethe-Universität in Frankfurt optimal und trägt zur internationalen Sichtbarkeit der Hochschule bei.“

Bekannt aus “Coronavirus Update”

Prof. Dr. Sandra Ciesek ist Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt und Professorin für Medizinische Virologie an der Goethe-Universität. Zusammen mit ihrem Team arbeitet sie daran, SARS-CoV-2 und COVID-19 zu verstehen, Nachweisverfahren zu optimieren, Interaktionen des Virus mit der Wirtszelle zu entschlüsseln sowie wirksame Angriffspunkte für Medikamente zu finden. Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat ihr in diesem Jahr Titel „Hochschullehrerin des Jahres“ verliehen, unter anderem für ihre Beiträge im Podcast „Coronavirus Update“ des Norddeutschen Rundfunks.

LOEWE-Spitzen-Professuren

Mit LOEWE-Spitzen-Professuren (Förderlinie 4a) können exzellente, international ausgewiesene Forschende für fünf Jahre zwischen 1,5 und 3 Millionen Euro für ihre Sach- oder Personalausstattung bekommen. LOEWE-Start-Professuren (Förderlinie 4b) richten sich an exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem frühen Stadium ihrer Karriere, die mit einer Ausstattung von bis zu zwei Millionen Euro für den Zeitraum von sechs Jahren für den Wissenschaftsstandort Hessen gewonnen oder hier gehalten werden. In beiden Fällen ist wichtig, dass die Schwerpunkte der Professorinnen und Professoren zur Strategie der Hochschule passen.

(Text: PM Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst)