Diebstahl im Frankfurter Bahnhofsviertel vereitelt

25
blank
(Symbolfoto: Anja auf Pixabay)

Am gestrigen Dienstag (12.) erwischte ein Handwerker im Frankfurter Bahnhofsviertel einen 24-Jährigen Mann, als dieser versuchte, ein Lasermessgerät aus dessen Fahrzeug zu stehlen.

Gegen etwa 11 Uhr hielt sich ein 50-jähriger Handwerker in der Kaiserstraße auf und befand sich am Kofferraum seines Fahrzeuges. Zu diesem Zeitpunkt gelangte ein 24-jähriger Mann über die Fahrertür in den Fahrzeuginnenraum. Das Objekt seiner Begierde – ein Lasermessgerät, das er an sich nahm. Das diebische Vorgehen blieb jedoch nicht lange unbemerkt. Der 50-Jährige stellte den jungen Mann zur Rede, welcher das Gerät von sich warf und direkt zu flüchten versuchte. Als der Handwerker den Langfinger am Ärmel packte, setzte dieser ein Reizstoffsprühgerät ein und sprühte ihm ins Gesicht. In der Folge kam ein Zeuge dem 50-Jährigen, welcher starke Augenreizungen davontrug, zu Hilfe. Gemeinsam konnten sie den 24-Jährigen, der sich losreißen wollte und um sich schlug, bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Letztlich ließ eine Streife bei dem wohnsitzlosen Mann die Handschellen klicken und verbrachte ihn für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zunächst auf ein Polizeirevier.

Der 24-jährige Festgenommene, der mittlerweile in den Haftzellen des Polizeipräsidiums sitzt, soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)