Falsche Handwerker machen Beute in Neu-Isenburg

38
blank
(Symbolfoto: Alexas_Fotos auf Pixabay)

Dienstagmittag (12.) gegen 12 Uhr wurde eine 80-jährige Frau in Neu-Isenburg Opfer von Trickdieben.

Als die Seniorin nach Hause kam, wurde sie in der Körnerstraße von einem dicklichen Mann abgefangen. Dieser behauptete, dass die angekündigte Prüfung der Wasserreinheit auf den heutigen Tag verschoben wurde. Er bat darum diese in der Wohnung vornehmen zu dürfen. Die Rentnerin konnte sich an den besagten Aushang an der Haustür erinnern und ging mit dem etwa 40 Jahre alten Mann in ihre Wohnung. Der mit roter Schildkappe mit weißen Buchstaben und grün/gelber Steppjacke bekleidete Vollbärtige forderte die Dame dann auf, den Wasserhahn im Bad aufzudrehen. Als die Rentnerin nach einiger Zeit misstrauisch wurde, ging sie zu ihrem Schlafzimmer, wo sie auf einen weiteren Mann traf, welcher ihr Bett durchwühlte. Auch in ihrem gegenüberliegenden Wohnzimmer befand sich nun ein weiterer Mann, der die dortigen Schränke durchsuchte. Als die Männer die Wohnungsbesitzerin bemerkten flüchteten sie.

Die beiden Mittäter sollen zwischen 30 bis 40 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein. Es wurden nach ersten Ermittlungen Schmuck und Bargeld aus der Wohnung entwendet. Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kripo unter der Rufnummer 069/8098-1234 zu melden.

(Text: PM Polizei Südosthessen)