Wirtschaftsförderung Frankfurt mit erfolgreichem Restart auf der EXPO REAL

57
blank
(Foto: Alina Heinlein)

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt richtete für die Stadt Frankfurt am Main und ihre Partner aus der Metropolregion einen erfolgreichen Gemeinschaftsstand unter dem Dach der Metropolregion FrankfurtRheinMain aus. Rund 1.200 Aussteller und circa 15.000 Gäste freuten sich über das Wiedersehen der Branche.

Die Fachmesse EXPO REAL konnte vom 11. bis 13. Oktober  unter Einhaltung strenger Hygienebedingungen erstmals wieder seit 2019 in München stattfinden. Umso größer ist die Freude in diesem Jahr über das Wiedersehen der Akteure der internationalen und nationalen Fachbranche. Bereits seit 1998 ist die EXPO REAL jährlicher Gastgeber für die gesamte Immobilienwirtschaft. Als größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa bietet die EXPO REAL zahlreiche Möglichkeiten zum Netzwerken und Verhandeln, für einen Wissensaustausch und vertiefte Diskussionen. Am zweistöckigen Gemeinschaftsstand fanden insgesamt 32 Partner Platz, darunter zum Beispiel die Unternehmen DIC Asset AG, CA Immo Deutschland GmbH, Advenis Real Estate Solutions GmbH, die Frankfurter Sparkasse, die Frankfurter Volksbank, Swiss Life Asset Managers Deutschland GmbH und viele mehr.

Deutlich wurde bei der EXPO REAL, dass die Branche trotz herausfordernder Corona-Umstände gut aufgestellt ist. Zwar war der Betrieb auf der diesjährigen Messe sichtlich geringer als in den vorhergegangenen Jahren, dafür konnten aber deutlich intensivere Gespräche stattfinden. Die Gäste berichten einhellig und zufrieden: Qualität geht vor Quantität und das ist gut so. Als Fazit der Gespräche kann festhalten werden: Die Nachfrage nach Flächen ist weiterhin ungebremst, insbesondere die Gewerbeflächen stehen hierbei im Fokus. Zahlreiche Gespräche konnten über Frankfurter Großprojekte geführt werden, die bereits in der Realisierung sind oder in naher Zukunft in die Realisierung gehen sollen. Gerade der Trend zum hybrid genutzten Hochhaus – bspw. die Projektentwicklungen Four of Frankfurt (Bankenviertel), The Spin (Europaviertel), Tower ONE (Messe) – leisten einen bedeutenden Beitrag, die Urbanität in Frankfurt am Main nachhaltig zu gestalten.

Die neue Wirtschaftsdezernentin der Stadt Frankfurt, Stephanie Wüst, nahm neben dem Team der Wirtschaftsförderung ebenfalls an der EXPO REAL teil und freute sich, in direkte Gespräche mit den Akteuren der Branche treten zu können: „Frankfurt am Main ist ein hervorragender und gefragter Standort, der weiterhin viele Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Festzustellen ist aber auch, dass es einen erkennbaren Mangel an Gewerbeflächen gibt und die Nachfrage nach Flächen weiterhin konstant hoch ist.“

Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt, ist dankbar, dass sich die Wirtschaftsdezernentin die Zeit nahm, während der EXPO REAL die Stadt Frankfurt bei den Unternehmen zu repräsentieren. Schwebel hält nach der Messe fest: „Dass die Messe fast wieder wie gewohnt stattfinden konnte, ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass der Restart auch im Messegeschäft gelungen ist. Alle Partner und Gäste waren froh, wieder in direkte Gespräche treten zu können und dabei gewesen zu sein.“

(Text: Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH)