Dialog über Walhalla-Theater in Wiesbaden

37
blank
Das Walhalla in Wiesbaden.(wiesbaden.de / Foto: Kulturbeirat)

Am Freitag, dem 15.10.2021, findet ein zweiter Workshop statt, zu dem Expertinnen und Experten aus den Bereichen Kulturhäuser, Kreativbranche und cultural entrepreneurship eingeladen wurden. Die Begrüßung der Veranstaltung und Impulstvorträge werden ab 09:30 Uhr live übertragen. 

Über das Theater 

Seit Januar 2017 stehen die vorher lange Zeit vom Walhalla e.V. genutzten Räume des ehemaligen “Specialitätentheaters” leer. Mitten in der Innenstadt, einer durch die Ordnungspolitik ausgemachten Problemzone, steht das Potential der Nutzung einer Immobilie mit langer Geschichte von Theater über Varieté bis hin zu Disco und Kino.

Der Kulturbeirat beschäftigt sich seit seiner Enstehung intensiv mit der Immobilie. Bereits im Sommer 2019 lud das Gremium zu einer offenen Bürgerstunde vor der Sitzung ein. Der Beirat hat daraufhin eine Empfehlung an den Kulturausschuss ausgesprochen: Es soll zuerst die Nutzung geklärt werden. Die ausgewählte Nutzung soll auch die Sanierung konzeptorientiert beeinflussen können.

Nur eine kulturelle Nutzung kommt in Frage

Die Kulturpolitik ist sich indessen einig: Nur eine kulturelle Nutzung kommt in Frage. Die Beschlusslage der Stadtverordnetenversammlung sieht eine kulturelle Nutzung des Gebäudes vor. Ein eigentlich für 2021 geplantes Interessenbekundungsverfahren ist aktuell jedoch auf Stopp gesetzt.

Die Lage der Kulturszene ist momentan durch die Corona-bedingten Einschränkungen unsicher, so dass eine risikobehaftete Investition im Kulturbereich kaum denkbar sind. Auf Empfehlung des Beirats findet demnach zur Zeit ein Kreativprozess statt, der sich sowohl lokaler, als auch Wiesbaden-externer Expertise bedient.

Ein erster Workshop mit lokalen Kulturakteuren hat nach Konzept einer Arbeitsgruppe des Beirats vor der Sommerpause am 15.07.2021 stattgefunden.

(Text: PM Stadt Wiesbaden)