Darmstadt: Eröffnung des temporären Jugendtreffs in der Lincoln-Siedlung

24
blank
(Symbolbild: Phil Hearing auf Unsplash)

Bürgermeisterin und Kinder- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz hat am heutigen Mittwoch (3.) in den Räumlichkeiten der ehemaligen Quartierswerkstatt gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Trägers, dem Rotzfrechen Spielmobil Darmstadt, das temporäre Jugendzentrum in der Lincoln-Siedlung eröffnet.

Bürgermeisterin Akdeniz sagte bei der Vorstellung dieses Angebots: „Mit dem Jugendtreff wurde bereits seit Anfang des Jahres eine wichtige Lücke in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen geschlossen und ein dringend notwendiges Angebot in diesem neu entstandenen Quartier geschaffen. In professioneller sozialpädagogischer Betreuung haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Freizeit mit abwechslungsreichen und tollen Angeboten aktiv zu gestalten. Bis zur Fertigstellung des neuen Jugendhauses, in das der Jugendtreff dann dauerhaft einziehen wird, werden die Kolleginnen und Kollegen der offenen Kinder- und Jugendarbeit für die vielen Jugendlichen auch hier im temporären Jugendtreff eine entspannte und herzliche Atmosphäre schaffen, in der die jüngeren Bürgerinnen und Bürger dieses Quartiers eine sichere und dauerhafte Anlaufstelle finden.“

Das Projekt war zunächst als mobiles Angebot an der Lincoln Wall gestartet und bekommt mit dem Einzug in die Container nun ein Dach über den Kopf. So ist sichergestellt, dass die Jugendlichen des Wohngebietes ganzjährig eine Anlaufstelle für ihre Anliegen haben. Ermöglicht wurde dies durch die Finanzierung der Wissenschaftsstadt Darmstadt und durch die tatkräftige Unterstützung der Jugendlichen bei der Renovierung.

Keine Stadtteile ohne Angebote der offenen Jugendarbeit

Im Wohngebiet Lincoln ist die Dichte an Kindern und Jugendlichen besonders hoch. Der Jugendtreff ist das erste Angebot, das sich dort vollumfänglich der Jugendarbeit widmet und gemeinsam mit den Jugendlichen geeignete Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung entwickelt. Gesellschaftliche Teilhabe und Mitbestimmung sowie Mündigkeit und Selbstständigkeit stehen dabei im Vordergrund.

Lisa Kunert, Vorstandsmitglied des Rotzfrechen Spielmobil e.V. sagt dazu: „Aus unserer Sicht darf es keine Stadtteile ohne Angebote der offenen Jugendarbeit geben. Deshalb freuen wir uns im wachsenden Quartier Lincoln-Siedlung ein solches Angebot aufzubauen. Überall wo Darmstadt wächst, braucht es solche Angebote – Lincoln wird da sicherlich nicht das letzte dieser Art sein.“

Montag bis Donnerstag geöffnet 

Der Jugendtreff Lincoln-Siedlung bietet seinen Besucherinnen und Besuchern aktuell montags bis donnerstags jeweils von 15 bis 19.30 Uhr die Möglichkeit einer selbstbestimmten Freizeitgestaltung. Neben einem Kicker, Badminton, Spielekonsolen, Darts und Brettspielen gibt es auch Getränke und Snacks, eine Küche zum gemeinsamen Kochen sowie regelmäßig wechselnde Angebote und Ausflüge zu künstlerischen, kreativen und handwerklichen Themen. Selbstverständlich stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendtreffs auch bei familiären, schulischen oder privaten Problemen mit Rat und Tat zur Seite oder helfen bei Hausaufgaben und Referaten.

(Text: Wissenschaftsstadt Darmstadt)