Wiesbaden: Zeitreise durch sieben Jahrzehnte hessischer Geschichte

43
blank
Das Foto zeigt Staatsminister Axel Wintermeyer und die Präsidentin des Hessischen Statistischen Landesamts Dr. Christel Figgener bei der Ausstellungseröffnung in der Staatskanzlei am 4. November.(Foto: © Hessische Staatskanzlei, Ilka Ennen)

Zum 75-jährigen Jubiläum des Landes Hessen laden die Staatskanzlei und das Statistische Landesamt zu einer Zeitreise durch sieben Jahrzehnte hessischer Geschichte ein. Die Plakatausstellung „75 Jahre Hessen“ ist bis Ende November auf dem Kranzplatz in Wiesbaden zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Welche Entwicklungen haben unser Land seit seiner Gründung im Jahre 1946 geprägt? Welche Ereignisse haben die Hessinnen und Hessen in den vergangenen Jahrzehnten bewegt? Wohin führt der Weg in Richtung Zukunft? Diese und viele weitere Fragen haben der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, und die Präsidentin des Statistischen Landesamts, Dr. Christel Figgener, am Donnerstagnachmittag bei der offiziellen Eröffnung der Plakatausstellung zu „75 Jahre Hessen“ in der Staatskanzlei in Wiesbaden erörtert. Anlässlich des 75. Geburtstages des Landes zieht die Ausstellung auf mehr als 20 Plakaten ein statistisches Resümee der hessischen Zeitgeschichte.

„Hessen hat sich in den vergangenen 75 Jahren in ein starkes, wirtschaftlich prosperierendes und sicheres Land entwickelt, in dem die Menschen gerne leben. Die Ausstellung zeigt die unterschiedlichen Etappen auf dem Weg dorthin und verknüpft Zahlen und Fakten zu einem eindrucksvollen Gesamtbild über den gesellschaftlichen Wandel Hessens im Lauf der Jahrzehnte“, sagten Wintermeyer und Dr. Figgener.

Angefangen bei Bevölkerungsdaten, die zeigen, wie sehr sich die „Durchschnittshessin“ bzw. der „Durchschnittshesse“ und die hessischen Haushalte im Laufe der Zeit verändert haben, über Themenposter zu Bildung, Wirtschaft, Energie, Preisen und Verdiensten bis hin zu brandaktuellen Themen wie Wohnen, Klima, Digitalisierung und Mobilität vergleichen die Plakate die Situation von damals und heute anhand anschaulicher Infografiken und prägnanter Kennzahlen. So erfährt man unter anderem, dass sich die hessische Wirtschaft zur Dienstleistungsgesellschaft gewandelt hat, das Durchschnittsalter der Hessinnen und Hessen in den vergangenen 75 Jahren um fast zehn Jahre gestiegen ist, dass 95 Prozent der Haushalte in Hessen über einen Internetanschluss verfügen und sich der Anteil an erneuerbaren Energien in der Stromerzeugung seit 2010 fast verfünffacht hat.

Staatsminister Axel Wintermeyer lobte das breite Informationsangebot: „Auf diesen Plakaten so facettenreich zu sehen, welche Meilensteine unser Land seit seiner Gründung erreicht und welche Herausforderungen es gemeistert hat, lässt uns einerseits mit Stolz auf die hessische Vergangenheit, andererseits aber auch zuversichtlich in Richtung Zukunft blicken.“

Dr. Christel Figgener betonte: „Das Statistische Landesamt ist genauso alt wie das Land Hessen. Seit 75 Jahren werden Daten erfasst, sodass wir heute über einen riesigen Schatz an Informationen zu nahezu allen Bereichen des öffentlichen Lebens verfügen. Dass unsere Zahlen auf diesen Plakaten nun zu Zeitzeugen der Landesgeschichte geworden sind, ist ein schönes Beispiel dafür, wie umfassend und unmittelbar die amtliche Statistik die Lebensrealität der hessischen Bürgerinnen und Bürger über all die Jahrzehnte hinweg abbildet.“

Die Plakatausstellung „75 Jahre Hessen“ ist noch bis Ende November 2021 auf dem Kranzplatz in Wiesbaden gegenüber der Staatskanzlei zu sehen. Der Eintritt ist frei.

(Text: PM Hessisches Statistisches Landesamt)