Odenwaldkalender 2022 – Die schönsten Wanderungen

24
blank
Odenwaldkalender 2022 (Bild: Stadt Lindenfels Kur- und Touristikservice)

Kann man denn Umweltfreundlich in den „Kurzurlaub“ zu fahren, die heimische Gastronomie fördern und gleichzeitig die Not in der Welt lindern? Genau das ist die Mission des vorliegenden Foto- & Wanderkalenders.

Die Ausgabe steht unter dem Arbeitstitel „Traum-Reisen“. Während Fernreisen nur eingeschränkt möglich sind und Urlaub im Heimatland Konjunktur hat, will der Kalender den Betrachter einladen das Fremde und Faszinierende vor der Haustür entdecken. Wild west an der Bergstraße? Aber sicher! Das wussten selbst Filmemacher schon zu schätzen. Wasserbüffel und ein Moor im Odenwald? Aber doch! Rund um das Naturschutz-Gebiet „Rotes Wasser“ von Olfen ist das keine Fiktion, sondern wanderbare Wirklichkeit.

Und selbst wenn so manche Orte vorübergehend schließen mussten – das „Freilichtmuseum“ Odenwald, das so groß ist, dass man dafür gleich drei Bundesländer braucht, ist ganzjährig geöffnet, auch in Zeiten der Pandemie und der Eintritt ist obendrein kostenfrei: z.B. auf dem Nibelungensteig, auf dem zwischen Grasellenbach und Siegfriedbrunnen zahlreiche Schautafeln dem Wanderer die ruhmreiche wie tragische Handlung der Saga schildern. Oder im Mühlen- und Bioenergiedorf Ünglert bei Mudau, auf dessen Mühlenlehrpfad wir auf die Riesenmühle mit erhaltenem Mühlrad treffen. Wer gerne Historisches auf moderne Weise erforschen will, dem sei der dortige Smart-Pfad Odenwald empfohlen.

Und auch auf der Wanderung bei Bensheim kommen Outdoorfans auf Schloss Auerbach und im Staatspark Fürstenlager voll auf ihre Kosten.  Last but not least – eine Weinwanderung im Herbst gehört einfach dazu. Eine Wanderung am Rande des Odenwalds – wohl das einzige Gebirge, das von allen vier Seiten von der „Toskana“ umgeben ist – ist dazu gerade prädestiniert. In der aktuellen Ausgabe geht es dazu auf eine vielversprechende Wanderung rund um Heidelberg-Rohrbach: nebst Winzern treffen wir hier auf eine Schaubrennerei, ein Arboretum mit exotischen Pflanzen aus Asien und Amerika, Almwiesen sowie eine begehbare, unterirdische Quelle (zur Quellebegehung Anmeldung erforderlich).

Neben den Hinweisen nur Anreise mit PKW und ÖPNV für jede Wanderung verfolgt dieser Kalender ein weiteres ideelles Ziel: dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Deshalb wird auch mit der neuen Ausgabe ein Teil des Erlöses an das Welternährungsprogramm der WHO gespendet. So werden Sie ganz nebenbei nicht nur Wanderer, sondern ein bisschen Friedensnobelpreisträger! Im vergangenen Jahr konnten durch den Verkauf des Kalenders knapp 500 Mahlzeiten gespendet werden.

Der KalenderISBN 978-3-948028-11-4 – ist überall im Buchhandel, bei den Naturparken des Odenwaldes, dem Odenwald-Klub, Amazon und über www.timon-goelz.de und www.achter-verlag.de erhältlich.

(Text: PM Stadt Lindenfels Kur- und Touristikservice)