Polyhymnia Nieder-Roden begeistert Publikum mit „Bunten Blättern“

48
blank
Ihre Lieblingslieder präsentierten die Sängerinnen und Sänger der Polyhymnia. (Foto: ah)

Zwei Tag hintereinander war das Bürgerhaus Nieder-Roden endlich einmal wieder Bühne für Live-Musik. Nach dem Musikverein Nieder-Roden hatte am nächsten Tag der Gesangverein „Polyhymnia“ Nieder-Roden eingeladen.

Passend zur Jahreszeit trug das Chorkonzert den Titel „Bunte Blätter“. Aber es ging nicht nur um die Farbenpracht der Natur im Herbst, sondern auch um die Programmauswahl. Präsentierte wurden Lieblingsstücke der Sängerinnen und Sänger aus dem Repertoire der Polyhymnia-Chöre.

Das Datum dieses Konzertes hatte auch für die Polyhymnia eine besondere Bedeutung, denn es war eigentlich der Ausweichtermin für das große Chorprojekt, das Musical „Evita“ von Andrew Lloyd Webber, das an diesem Wochenende aufgeführt werden sollte, aber die Pandemie machte dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Auch wenn es für die Chöre nur eine Notlösung war, um endlich wieder einmal vor Publikum singen zu können, das gemütlich an Tischen saß, war dieses da anderer Meinung, wie der große Applaus zeigte. Eingeteilt war das Konzert, bei dem die Chöre wegen der besseren Akustik vor der Bühne standen, in zwei Themenbereiche: Geistliche Lieder und ein lockerer Teil. Die Chöre Polyvocals, Polycanto und der Männerchor sangen abwechselnd. Der geistliche Teil begann mit „Evening Rise“ und den Polyvocals und endete mit „Blagoslowi“. Der Psalm 103 in russischer Sprache, gesungen von allen Chören.

Bevor der leichtere Konzertteil an der Reihe war, übergab der Verein einen Scheck über 300 Euro an Tobias Schott von Eventwerk Rodgau, der das Geld für den Verein „AHRche e.V. für Katastrophenhilfe und Wiederaufbau“ entgegen- nahm. Der Verein und auch Tobias Schott und sein Team sind im Ahrtal aktiv, um den Flutopfern zu helfen.

(Text: ah)