Münster: Von der Kirche zum Museum – HGV und NABU zeigen Schulkindern ihre Heimat

42
blank
Hildegard Jacob bei ihrem Vortrag im Heimatmuseum (Bild: HGV Münster)

„Wo ist Münster eigentlich entstanden?“ „Gibt es noch Gebäude, die zur Münsterer Geschichte gehören?“ Mit solchen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler aller vierten Klassen der John-F.-Kennedyschule.

Um Antworten auf diese Fragen nicht nur in der Theorie sondern aus eigener Anschauung zu bekommen, machten sich Kinder klassenweise mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf den Weg. Gerne verhalfen Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins (HGV) und des Naturschutzbundes (NABU) den jungen 10 Münsterern zu neuem Wissen über ihre Heimat. Margarete Elster, Inge Eckmann, Kai Herd (alle HGV) und Hildegard Jacob (NABU) nahmen sich viel Zeit um Münster zu erklären.

Begonnen haben die Ausflüge in die Vergangenheit in der Pfarrkirche St. Michael. Hier erfuhren die Grundschüler viel über die Heiligenfiguren und den Baustil des alten Gotteshauses. Auch, dass sich ursprünglich der Friedhof hinter der Kirche befand und erst um 1910 seinen jetzigen Standort erhielt, stieß auf das Interesse der jungen Zuhörer. Im weiteren Verlauf des Spaziergangs durch das alte Münster wurde das alte Knabenschulhaus in der Schulstraße und die ehemalige Bürgermeisterei in der Dammstraße erklärt. Aber nicht nur repräsentative Gebäude waren Gegenstand des Rundganges.

Auch eine schlichte Scheune, die in der Hintergasse steht, wurde den Kindern näher gebracht. Dort sind vom Fachwerk bis zum modernen Ytongstein alle Materialien zu sehen, die im Laufe der Zeit am Bau Verwendung fanden. Als Höhepunkt der kleinen Entdeckungsreise besuchten die Schulklassen das Heimatmuseum in der alten Mühle. Hildegard Jacob zeigte zu erst die Ausstellung, die zurzeit im Museum gezeigt wird. Danach konnten sich die Schülerinnen und Schüler aktiv mit einigen Exponaten beschäftigen. Vorbei am Bahnhof ging es danach zum Rathaus. Dort endete die für alle Beteiligten kurzweilige Tour durch Münster.

Heimatmuseum öffnet wieder am 5. Dezember von 14 bis 17 Uhr

Für alle, die die Ausstellung Natur im Museum des NABUs und des HGVs besuchen wollen, ist am zweiten Adventssonntag wieder Gelegenheit. „Es lohnt sich Natur und Geschichtswissen gemeinsam genießen zu können“, so der HGV- Vorsitzende Kai Herd.

(Text: PM HGV Münster)