Frankfurt-Innenstadt: Festnahme zweier Trickdiebe

42
blank
(Symbolbild: Tima Miroshnichenko auf Pexels)

Zwei Trickdiebe, die es am Freitagnachmittag (12. November 2021)in der Kaiserstraße auf das Mobiltelefon einer 26-Jährigen abgesehen hatten, konnten nach kurzer Flucht festgenommen werden.

Eine 26 Jahre alte Frau befand sich gegen 16 Uhr in der Kaiserstraße, als sie der spätere Beschuldigte, ein 28 Jahre alter Mann, ansprach und nach dem Weg fragte. Währenddessen näherte sich ein Komplize und griff ihr in die Jackentasche. Die Frau bemerkte dies und konnte ihr Mobiltelefon, dass der junge Mann bereits ergriffen hatte, wiedererlangen. Beide Männer flüchteten ohne Beute auf der Kaiserstraße in südliche Richtung. Einem Mitarbeiter eines in der Nähe befindlichen Hotels gelang es in der Folge, den 28-Jährigen festzuhalten, bis eine Polizeistreife eintraf und ihn festnahm. Der Mittäter konnte zunächst flüchten.

Der Festgenommene wurde nach Anschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Offensichtlich rechnete der ahnungslose Mann wohl aber nicht damit, dass sich fortan Zivilfahnder an seine Fersen hefteten. Ihre Hartnäckigkeit sollte sich auszahlen. Unbewusst führte der 28-Jährige die Beamten zu einem Kiosk, an dem dieser einen jungen Mann begrüßte. Die direkt im Anschluss erfolgte “Begrüßung” der Fahnder dürfte dann bei beiden Männern für großes Erstaunen gesorgt haben, da nun auch beim zweiten Tatverdächtigen, einem 18-Jährigen, die Handschellen klickten. Nach der vorläufigen Festnahme ging es auch für ihn auf ein Polizeirevier, auf dem die weiteren Maßnahmen durchgeführt wurden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)