Frankfurt: Positives Corona-Testergebnis – das ist zu tun

73
blank
(Symbolbild: Kelly Sikkema auf Unsplash)

Aufgrund der rasant steigenden Corona-Infektionen auch in Frankfurt am Main weist das Gesundheitsamt auf seine aktualisierte Webseite hin. Alle Informationen und Hinweise zum Vorgehen bei einem positiven Coronavirus-Testergebnis finden sich unter Häusliche Isolierung/Quarantäne.

Zunächst muss jeder positive Antigen-Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt werden. Diesen bieten zahlreiche Testzentren in Frankfurt an, die in diesem Falle kostenlos sind. Fällt der PCR-Test ebenfalls positiv aus, muss sich die betroffene Person umgehend in häusliche Isolierung begeben. „Die Isolierung ist wichtig, um weitere Ansteckungen zu vermeiden“, sagt Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamtes. „Wenn Sie sich krank fühlen, kontaktieren Sie auch einen Arzt. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Isolation und Quarantäne haben, besuchen Sie gerne unsere Webseite“, fährt Tinnemann fort.

Die Isolierung gilt für 14 Tage nach dem Tag des Abstriches. Personen, die im gleichen Haushalt leben, müssen sich unverzüglich für die Dauer von zehnTagen in häusliche Absonderung begeben. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen, solange sie symptomfrei sind. Sobald sie Symptome wie Fieber, Husten, Atemnot, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen oder Geruchs- oder Geschmacksstörungen entwickeln, müssen auch sie sich unverzüglich auf Corona testen lassen.

Weitere Informationen zum Vorgehen inklusive der Ausnahmeregelungen bei Geimpften, Genesenen und Schülerinnen und Schülern bei einem positiven Testergebnis sind unter Häusliche Isolierung/Quarantäne zusammengestellt. 

(Text: PM Stadt Frankfurt)