Hessisches Staatstheater: Fachaustausch ‘Kinder- und Jugendarmut in Wiesbaden’

27
blank
Hessisches Staatstheater Wiesbaden (Foto: Sven Helge Czichy)

Das Junge Staatstheater lädt zusammen mit dem Amt für Soziale Arbeit, am Freitag, 26. November 2021 von 15 bis 18 Uhr, zum Fachaustausch zum Thema Kinder- und Jugendarmut in Wiesbaden. 

»Willkommen im Club. Im ›Du sitzt in der Scheiße-Club‹«. So begrüßt Sammy den neuen Jungen Ebenezer auf der Straße in der Plattenbausiedlung. Sammy und Ebenezer sind Figuren aus dem mehrfach ausgezeichneten Theaterstück »Die Wutschweiger«, das die Themen Kinderarmut und Ausgrenzung sichtbar macht und im Februar 2022 Premiere im JUST feiern wird. Dieses Drama ist für uns der Ausgangspunkt, um über dieses unsichtbare Problem in unserer Gesellschaft in den Austausch zu treten.

Ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung Deutschlands ist arm oder von Armut bedroht und auch in einer scheinbar wohlhabenden Stadt wie der Landeshauptstadt Wiesbaden ist jedes fünfte Kind bzw. Jugendliche:r von Armut betroffen. Je nach Stadtteil schwankt die Armutsquote zwischen 7 und 50 Prozent. Darüber, was dies für unsere Stadtgesellschaft bedeutet und wie wir dem begegnen können, möchten wir im Fachaustausch ins Gespräch kommen.

Die Veranstaltung wird mit einer kurzen Lesung des Ensembles von »Die Wutschweiger« eröffnet. Im Anschluss wird Frau Hock vom Amt für Soziale Arbeit in ihrem Impulsvortrag die aktuelle Situation in Wiesbaden schildern. Danach wollen wir in eine Diskussion zum Thema gehen und auch positive Best Practice-Beispiele kennenlernen, um zu sehen, wie die Stadtgesellschaft bereits diesem Problem entgegenwirkt und was noch getan werden muss.

Kostenlose Anmeldung bis zum 19. November 2021 per Mail an just@staatstheater-wiesbaden.de.

(Text: PM Staatstheater Wiesbaden)