Offenbacher Weihnachtsmarkt öffnet heute seine Tore

142
blank
(Foto: Stadt Offenbach)

Nachdem der Offenbacher Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr wegen Corona ausfallen musste, freuen sich in diesem Jahr viele Offenbacherinnen und Offenbacher auf den Treffpunkt in der gemütlichen Vorweihnachtszeit.

Vom 15. November bis zum 29. Dezember öffnet der weihnachtliche Markt fast täglich seine Tore und bietet neben reichlich Kulinarik auch ein weihnachtliches Bühnenprogramm. Das Konzept wurde auf die Einhaltung von Abstandsregelungen optimiert, zusätzlich gibt es Zugangsbeschränkungen für die überdachten Bereiche. In den vergangenen Tagen wurde aufgrund der dramatisch verschärften Corona-Lage in Bund und Ländern teilweise auch über die Perspektiven für Weihnachtsmärkte diskutiert. Die aktuelle Verordnungslage in Hessen ist allerdings eindeutig so, dass Weihnachtsmärkte stattfinden können. „Als Veranstaltung unter freiem Himmel ist das in der aktuellen Lage auch noch vertretbar“, so Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke, der allerdings auch ausdrücklich darauf hinweist: „Es ist ebenfalls geltende Rechtslage in Hessen, dass in Gedrängesituationen, in denen der Abstand nicht gewahrt werden kann, auch unter freiem Himmel eine Maske zu tragen ist.“ Schwenke betont zudem: „Es ist angesichts der rasanten Durchseuchung der Ungeimpften und zunehmender Impfdurchbrüche sowohl ein Gebot der Vernunft, sich jetzt impfen zu lassen – egal ob erstmalig oder als dritte Impfung – und es ist ebenso ein Gebot der Vernunft, in der jetzigen Lage unter freiem Himmel im Gedränge zur Sicherheit wieder eine Maske zu tragen – auch auf dem Weihnachtsmarkt.“

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die Präsentation von über 40 städtischen Vereinen, gemeinnützigen Organisationen und ehrenamtliche Initiativen in der sogenannten „Vereinshütte“ der Stadt Offenbach. OB Schwenke: „Ich bin sehr froh, dass wir in diesem Jahr unseren Vereinen und Organisationen dieses Angebot machen können. Das zurückliegende Corona-Jahr hat viele gebeutelt. Es fanden kaum Veranstaltungen statt, es konnte nur wenig eingenommen werden und unsere so bunte Vereinslandschaft war im Stadtbild kaum sichtbar. Die Idee zur „Vereinshütte“ entstand schon vor einiger Zeit – dass sie jetzt während des Weihnachtsmarktes umgesetzt wird und von den Vereinen so großartig angenommen wurde, freut mich ganz besonders.“ Der Offenbacher Weihnachtsmarkt findet wie gewohnt in der Innenstadt zwischen Rathaus und dem Einkaufscenter KOMM statt.

Eröffnet wird der Markt am Montag, 15. November, um 18 Uhr durch Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke an der Bühne vor dem Rathaus. Auch hier gilt: Sollte Gedränge entstehen, ist eine Maske zu tragen. Der Weihnachtsmarkt hat dann fast täglich geöffnet: Montag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 21 Uhr, Freitag bis Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 13 Uhr bis 21 Uhr. Am Totensonntag, 21. November, an Heiligabend und den Weihnachtstagen bleibt der Markt geschlossen.

Passendes Hygienekonzept

Der Veranstalter des Offenbacher Weihnachtsmarktes Klaus Kohlweyer (Pro OF GmbH) und das Offenbacher Gesundheitsamt haben, unter Einbindung der Schaustellerinnen und Schausteller, ein an die aktuelle Corona-Lage angepasstes Hygienekonzept ausgearbeitet. Auf Grundlage der Ankündigung des Landes Hessen, dass Weihnachtsmärkte ohne Zugangsbeschränkungen stattfinden können und mit Blick darauf, dass der Offenbacher Weihnachtsmarkt überwiegend im Freien stattfindet, setzt das Hygienekonzept in erster Linie auf die Einhaltung der Abstände im Außenbereich und den Hinweis auf ein pandemiegerechtes Verhalten. Einlasskontrollen wird es nicht geben. Nur in den überdachten Aufenthaltsbereichen und in den Innenbereichen wird die 2G-Regel umgesetzt. Durch die 2G-Regelung können die mietbaren Hütten und Sitzgelegenheiten im Trockenen auch dieses Jahr angeboten werden. In diesen Bereichen erhalten nur Genesene und Geimpfte Zugang. Die 2G-Bereiche werden ausgeschildert. Ein Sicherheitsdienst wird stichprobenartig kontrollieren. Wer keinen 2G-Nachweis vorzeigen kann, muss den Bereich verlassen.

Auch das Bühnenprogramm findet unter Auflagen statt: So wird es keine Auftritte von größeren Chören oder Gruppen geben, um die nötigen Abstände auf der Bühne einhalten zu können. Auch Blasinstrumente werden in diesem Jahr nicht gespielt. Alle Künstlerinnen und Künstler sind geimpft oder genesen und vor der Bühne werden große Kreuztische zum Essen, Trinken und Unterhalten aufgebaut, die ebenfalls ausreichend Abstände im Freien gewährleisten. Zur Freude der Kinder wird der Nikolaus, gemeinsam mit Knecht Ruprecht, am Sonntag, 5. Dezember, den Weihnachtsmarkt besuchen und kleine Überraschungen auf der Bühne verteilen. Diese können sich Kinder in diesem Jahr nur einzeln auf der Bühne abholen. Am Montag, 6. Dezember, sind dann Santa Claus und sein Engel zu Besuch. Trotz der notwendigen Mindestabstände können alle Stände zwischen Rathaus und KOMM aufgestellt werden. Keinem der Händlerinnen und Händlern aus den Vorjahren musste abgesagt werden. Die Stadt Offenbach unterstützt darüber hinaus auch finanziell, in dem kleine Stände gar keine Standplatzgebühr bezahlen müssen und größere nur einen deutlich reduzierten Satz. Auch zusätzliche Werbemaßnahmen sowie der Sicherheitsdienst werden von der Stadt Offenbach getragen.

Programm 2021

Erstmals können sich auf dem Offenbacher Weihnachtsmarkt städtische Vereine, gemeinnützige Organisationen und ehrenamtliche Initiativen in einer „Vereinshütte“ präsentieren. Schon während des zurückliegenden Anmeldezeitraums erfreute sich das Angebot großer Beliebtheit und so werden während des Weihnachtsmarktes über 40 Organisationen, Vereine und Initiativen abwechselnd in die „Vereinshütte“ einziehen, um für ihre Arbeit zu werben, Spenden zu sammeln, eigene Vereinsaktionen durchzuführen oder Vereins- und Geschenkartikel zu verkaufen. Darüber hinaus wird die „Vereinshütte“ an drei Tagen zur mobilen Impfstation der Stadt Offenbach. Am 24. November, am 21. und 29. Dezember können sich Impfwillige in der Zeit von 12 Uhr bis 20 Uhr direkt vor Ort gegen Corona impfen lassen. Die „Vereinshütte“ finden Besucherinnen und Besucher im Abschnitt zwischen der Apotheke zum Löwen und dem ADAC-Laden.

Organisiert wird die „Vereinshütte“ vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Offenbacher Stadtmarketinggesellschaft (OSG) und dem Weihnachtsmarktveranstalter Pro OF GmbH.

Unter Berücksichtigung Corona bedingter Auflagen hat der Veranstalter des Offenbacher Weihnachtsmarktes, Klaus Kohlweyer, außerdem gemeinsam mit Offenbacher Künstlerinnen und Künstlern ein pandemiegerechtes Bühnenprogramm für Besucherinnen und Besucher zusammengestellt.

Programm und Belegung der “Vereinshütte”: Offenbacher Weihnachtsmarkt 2021

(Text: PM Stadt Offenbach)