Betrunkener in Höchst beschädigt 17 Autos

51
blank
(Symbolfoto: Pixabay)

Gestern Abend (15. November) beschädigte ein betrunkener Mann mindestens 17 geparkte Autos in Frankfurt-Höchst. Ein aufmerksamer Zeuge verfolgte den Streifzug des Vandalen und verständigte die Polizei. Im Anschluss an die Festnahme versuchte der 43-jährige Tatverdächtige auch noch, einen Polizeibeamten zu schlagen.

Kurz nach 21 Uhr lief der 43-Jährige am Bahnhof Höchst los, durch die Höchster Bahnstraße und von dort aus in die Konrad-Glatt-Straße. Dabei trat er immer wieder gegen die Außenspiegel und die Kotflügel geparkter Fahrzeuge. Während der gesamten Strecke verfolgte und beobachtete ihn ein 20-jähriger Zeuge. Dieser verständigte den Notruf, so dass die Polizei den Randalierer in der Zuckschwerdtstraße festnehmen konnte.

Die Absuche seines zurückgelegten Wegs führte zur Feststellung von 17 beschädigten Autos. Ein beim Tatverdächtigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der zwei Promille. Auf dem Weg ins Präsidium versuchte der Festgenommene, den neben ihm sitzenden Beamten anzugreifen. Der Polizist wehrte den Angriff jedoch ab.

Im Anschluss an die erkennungsdienstliche Behandlung wurde der 43-Jährige zwecks Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Neben den Strafverfahren wegen Sachbeschädigung kommt nun ein weiteres wegen eines Angriffs auf einen Polizeibeamten hinzu.

(Text: PM Polizei Frankfurt)