Rodgauer Adventsmarkt ist abgesagt – Wunschbaumaktion findet statt

252
(Symbolfoto: ExposureToday auf Pixabay)

In der heutigen Verwaltungsstabssitzung wurde die Entscheidung getroffen, den für das Wochenende 27. und 28. November geplanten Adventsmarkt auf dem Gelände am Rodgauer Rathaus, abzusagen. Die derzeitige Corona-Situation macht eine Durchführung der Veranstaltung aus Sicht der Stadt undenkbar. (Anmerkung der Redaktion: Leider hat es diese Nachricht nicht mehr in unsere Printausgabe geschafft).

Die Wunschbaumaktion läuft aber trotzdem vom 27. November bis zum 15. Dezember. Sich etwas wünschen dürfen alle Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren maximal bis zu einem Wert von 25 Euro − Wünsche erfüllen darf jeder!

Am Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz, steht wie im Vorjahr der „Wunschbaum“ mit Briefkasten, in den die „Wunschbaum-Karten“ mit den Wünschen der Kinder bis spätestens 15. Dezember eingeworfen werden können. Die Wünsche werden auf der Plattform www.rodgau-helfen.de zusammen mit Vorname und Alter der Kinder veröffentlicht. Über die Plattform können sich Bürgerinnen und Bürger dann als Wunscherfüllende registrieren, die Geschenke besorgen und bis zum 17. Dezember bei der Agentur für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Friedberger Straße 37, abgeben.

Die Übergabe der Geschenke findet durch einen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Agentur für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing an der Haustür statt. Bürgermeister Jürgen Hoffmann wird es sich sicher nicht nehmen lassen, die ein oder andere Übergabe auch persönlich vorzunehmen. Die Aktion wird vom Kinderschutzbund Rodgau e.V. unterstützt. Dessen Vorsitzende Sybille Stallmann-Beseler hat wieder die Patenschaft für das Projekt übernommen.

(Text: PM Stadt Rodgau)

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Name bitte hier reinschreiben