Weihnachtsmarkt in Obertshausen wird abgesagt

121
Ein Bild aus fröhlichen Zeiten. (Foto: Vereinsring Obertshausen)

Schweren Herzens muss der Vereinsring Obertshausen auch in diesem Jahr seinen 12. Weihnachtsmarkt absagen.

Nachdem der Vorstand bei Gesprächen mit dem Kreis, der Stadt, der evangelischen Kirchengemeinde und den Vereinen mögliche Konzepte für einen Weihnachtsmarkt unter Corona-Bedingungen mit den nötigen Hygiene- und Abstandsregeln erstellen und vorstellen konnte, wurde die Veranstaltung aus aktuellem Anlass nun vom Vorstand abgesagt. Gründe dafür waren die steigenden Inzidenzzahlen, Unsicherheit bei den Standbetreibern und fehlende Helfer bei den Vereinen, anfallende Mehrkosten für die Durchführung sowie die Verantwortung bei der Einhaltung der Hygienekonzepte. Demnach waren sich die meisten Vertreter der Vereine und des Kunstgewerbes einig, aufgrund der aktuellen Entwicklung den Weihnachtsmarkt leider wieder abzusagen.

Der Vorstand des Vereinsrings hat durch seine Bemühungen und seine Anstrengung noch bis zur letzten Minute gehofft und auf eine Möglichkeit gewartet, um den Weihnachtsmarkt stattfinden lassen zu können. Der Vereinsring bedankt sich beim Kreis, bei der Stadt, der Kirche, den Vereinen und dem Kunstgewerbe, die ihn bis zum Schluss unterstützt und diese schwere Entscheidung leichter gemacht haben.

„Wir waren bis zuletzt überzeugt es zu schaffen, aber durch die sich verschlechternde Corona-Situation und die evtl. neuen Verordnungen vom Kreis Offenbach und vom Land Hessen konnten wir die Durchführung des Weihnachtsmarktes nicht mehr verantworten. Das haben wir auch offen und ehrlich allen Standbetreiber mitgeteilt, was fairerweise von allen akzeptiert wurde. Wir bedauern es sehr und hoffen auf das nächste Jahr, alle guten Dinge sind drei“, so Luis Galvez, Vorsitzender des Vereinsrings.

(Text: PM Vereinsring Obertshausen)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben