HSG Nieder-Roden: A-Junioren gewinnen mit 31:28 gegen den HC Düsseldorf

48
(Symbolfoto: Pixabay)

Mit einem 31:28 im letzten Spiel des Jahres 2021 gegen die Gäste aus Düsseldorf gelang der den A-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden der erste Sieg in der Hauptrunde der Jugendbundesliga.

Beide Teams gingen äußerst konzentriert und engagiert in die Partie, so dass sich bis Mitte der ersten Halbzeit keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung herausspielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war schon deutlich sichtbar, dass die HSG-Akteure in diesem Spiel wieder zur gewohnten Abwehrstärke zurückfanden. Eine sehr kompakte Defensive gepaart mit einem gut aufgelegten Torwart dahinter war ausschlaggebend für die leichten Vorteile der Baggerseepiraten, was sich bei der ersten Vier-Tore-Führung beim Spielstand von 12:8 auch entsprechend widerspiegelte. Aber die Gäste ließen zu keinem Zeitpunkt der Partie locker, kamen zum Ende des ersten Spielabschnitts wieder besser ins Spiel und verkürzten bis zum Pausentee auf 15:13.

Der Seitenwechsel kam für die Rodgauer offenbar genau richtig. Denn mit Anpfiff der 2. Halbzeit kam die beste Phase der Baggerseepiraten. Mit starker Abwehrarbeit im Verband und richtige Entscheidungen auf dem schnellen Weg nach vorne, setzten sich die HSG’ler immer mehr ab. So gelang es den Sommer-Schützlingen nach dem Wiederanpfiff bis zur 42. Spielminute beim 24:17 einen Sieben-Tore-Vorsprung herauszuspielen. In der intensiven Partie für beide Seiten kamen die Düsseldorfer anschließend wieder besser in Schwung, agierten mit dem 7. Feldspieler und nutzten nun die sich ergebenden Freiräume effektiver. Der Vorsprung der Rodgauer schmolz so immer weiter zusammen und das Spiel drohte beim 29:27 vier Minuten vor Spielende nochmal zu Gunsten der Gäste zu kippen. Unter unermüdlicher Anfeuerung beider Fanseiten setzte der HC Düsseldorf in der Crunchtime alles auf eine Karte und ging in offene Manndeckung über. Doch die Baggerseepiraten ließen sich davon nicht beeindrucken. Mit zwei blitzsauberen Treffern durch den elffachen Torschützen Ben Seidel machten die Rodgauer in der RODAUSTROM Sportarena den Sack zu und feierten mit den lautstarken HSG-Fans den 31:28-Endstand und somit den ersten doppelten Punktgewinn in der Hauptrunde der Jugendbundesliga.

Jetzt geht es für die Baggerseepiraten in Richtung Weihnachten und den Jahreswechsel und somit in eine kurze „Winterpause“. Im neuen Jahr 2022 geht es gleich mit einem Heimspiel weiter. Am Sonntag, 16. Januar, ist dann der TV Bittenfeld zu Gast in der RODAUSTROM Sportarena. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Zum Einsatz kamen: Julian Ohm (TW), Paul Wetzel (TW), Luca Ullrich (3), Oskar Fink (3), Maarten Broschek, Richard Landskron (2), Yannik Lanzendörfer, Noah Trageser, Nick Weiland (4/2), Lars Spanheimer (3), Moritz Schimpke (3), Jonas Markert (1), Laurin Bernd (1), Ben Seidel (11).

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)