Hessische Landesregierung unterstützt die Verbände des Hessischen Jugendrings e.V.

65
(Symbolfoto: PublicDomainPictures auf Pixabay)

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Die Ehrenamtlichen der hessischen Jugendverbände  sind eine besonders wertvolle Stütze für junge Menschen – besonders im Pandemiealltag“

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute die Bedeutung der Kinder- und Jugendarbeit in Hessen hervorgehoben. So seien beispielsweise die Aktivitäten der Verbände des Hessischen Jugendrings e.V. während der Pandemie eine „besonders wertvolle Stütze“ für den Alltag junger Menschen. Deshalb fördere die Hessische Landesregierung die Arbeit der jungen Aktiven zusätzlich in diesem Jahr. „Die Pandemie verlangt uns allen viel ab. Die Kinder und Jugendlichen in unserem Land stellt sie jedoch vor besondere Herausforderungen. Der Schullalltag, der Sport am Nachmittag oder die Treffen mit den Freundinnen und Freunden – vieles davon ist momentan nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Umso wichtiger sind die Dinge, denen man überhaupt noch nachgehen kann. Die jungen Aktiven der hessischen Jugendverbände organisieren digitale Treffen, um sich auszutauschen oder laden zu sportlichen Aktivitäten und Naturerlebnissen ein. Tag für Tag setzen sie sich dafür ein, Angebote aufrechtzuerhalten oder neu zu schaffen, die mit der Pandemie vereinbar sind. Diese ehrenamtliche Arbeit ist vorbildlich und unerlässlich für unsere Gesellschaft. Ich freue mich daher sehr, dass wir die Hessischen Jugendverbände mit insgesamt 15.000 Euro zusätzlich in diesem Jahr unterstützen können“, erklärte der Hessische Ministerpräsident.

Im Hessischen Jugendring haben sich 31 landesweit aktive Jugendorganisationen im ganzen Land zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Somit ist der Verein die größte Interessengemeinschaft für Kinder und Jugendliche in Hessen. Das Geld geht direkt an Organisationen, die Teil des Hessischen Jugendrings sind. Diese erhalten jeweils 500 Euro für ihre ehrenamtliche Arbeit.

In der Stadt Offenbach erhält die Solijugend Hessen einen Förderbescheid über 500 Euro für das Engagement der jungen Aktiven.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass junge Menschen in unserem Land Verantwortung für andere übernehmen. In dieser Pandemie wird besonders deutlich, was die junge Generation für unser Gemeinwohl leistet. Daher unterstütze ich die Arbeit des Hessischen Jugendrings aus voller Überzeugung“, betonte Bouffier abschließend.

Der Hessische Ministerpräsident war in diesem Jahr auch Schirmherr der Jugendsammelwoche des Vereins. Einmal im Jahr gehen dabei junge Menschen von Tür zu Tür, um Geld für die Jugendarbeit zu sammeln. Die Jugendsammelwoche gibt es seit 72 Jahren in Hessen. Sie ist ein fester Bestandteil in der hessischen Kinder- und Jugendarbeit.

(Text: PM Hessische Landesregierung)